Artikel vom 20.12.2006, Druckdatum 12.04.2021

ErSol: Neue Dünnschichtmodulproduktionsstätte in Erfurt läuft nach Plan

Die ErSol Thin Film GmbH, ein Tochterunternehmen der ErSol Gruppe, hat am Montag erstmals Produktionsmaschinen in die neue Fabrik für amorphe Dünnschichtmodule in Erfurt eingebracht. Damit wird nach einem nur 5-monatigen Bau planmäßig die Tool-Move-In-Phase für die Fertigungsanlagen eingeläutet. Die ErSol plant nun bereits zum Jahresende 2007 eine Nominalkapazität von 40 MWp im Unternehmenszweig Dünnschicht.

„Zunächst wird eine PECVD-Beschichtungsanlage der Schweizer Oerlikon Solar, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Dünnschicht- und Vakuumtechnologie, vom Typ 'Kai 1200' installiert. Diese wird zukünftig die Abscheidung der amorphen Siliziumschicht auf dem Trägermaterial Glas ermöglichen“, freut sich der Geschäftsführer der ErSol Thin Film GmbH, Dr. Lutz Mittelstädt, über diesen Schritt beim Aufbau des neuen Werkes im Erfurter Güterverkehrzentrum.

In den kommenden Monaten werden in fünf weiteren Schritten Anlagen in die Dünnschichtfabrik eingebracht. Darunter sind so genannte TCO-Systeme (Transparent Conductive Oxide), Laser-Schneidesysteme sowie die damit verbundenen Anlagen zur Fertigung von Dünnschicht-Solarmodulen.

Die ErSol plant nun bereits zum Jahresende 2007 eine Nominalkapazität von 40 MWp im Unternehmenszweig Dünnschicht. „Ursprünglich sollte diese Größenordnung erst ein Jahr später erreicht werden. Damit kann die Kapazität unserer Dünnschichtproduktion schneller wachsen als zunächst erwartet. Dieser zügigere Ausbau ist der guten Kooperation mit dem Anlagenlieferanten Oerlikon Solar zu verdanken“, berichtet Karsten Weltzien, Geschäftsführer der ErSol Thin Film über die Erweiterung der Dünnschichtkapazität.

In die Erfurter Produktionsstätte für Dünnschichtmodule investiert die ErSol Gruppe mehr als 80 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt die ErSol Gruppe in der ErSol Thin Film über 30 Mitarbeiter. In den nächsten zwei Jahren soll die Belegschaft der Dünnschicht-Tochter auf rund 160 Personen anwachsen.

Quelle: ErSol Solar Energy AG
                                                                 News_V2