Artikel vom 30.08.2013, Druckdatum 19.04.2024

Energiesparheld aus Herzogenaurach ausgezeichnet

Johannes Kollinger aus dem bayerischen Herzogenaurach ist der erste Energiesparheld des Jahres 2013. Seit 2010 hat er den Heizenergieverbrauch seiner Familie um 25 Prozent und den Stromverbrauch um 21 Prozent reduziert. Mit diesen Energieeinsparungen setzte sich Herr Kollinger gegen mehr als 66.000 Energiesparkonto-Nutzerinnen und -Nutzer durch und belegt in der aktuellen Energiesparhelden-Top Ten den vierten Platz.

Der zweifache Familienvater hat am Eigenheim verschiedene große und kleine Energiesparmaßnahmen umgesetzt. Im Jahr 2011 dämmte er beispielsweise die Außenfassade seines Hauses und tauschte im Zuge der Bauarbeiten alle Holzfenster aus. Um den Stromverbrauch zu senken, hat Johannes Kollinger die Beleuchtung auf LED-Lampen umgestellt, einen energieeffizienten Fernseher angeschafft und die Waschmaschine an die Warmwasserversorgung angeschlossen. Mit den dadurch erreichten Energieeinsparungen haben die Kollingers das Klima um rund 1.200 Kilogramm CO2 entlastet. Das entspricht in etwa dem Verbrauch eines Kleinwagens bei einer Strecke von 7.500 Kilometern. 

Der Herzogenauracher ist aber nicht nur in den eigenen vier Wänden als Energiesparer aktiv. Als Mitglied der Arbeitsgruppe Energie der lokalen Agenda 21 in Herzogenaurach führt er seit 14 Jahren regelmäßig Stromsparberatungen durch. Welche Erfahrungen der ehrenamtliche Energiespar-Experte bei den Beratungen von Privathaushalten gemacht hat, erzählt er im Interview auf www.energiesparclub.de/energiesparkonto/energiesparhelden

Die Aktion Energiesparheld läuft seit 2011 und hat bereits acht Energiesparkonto-Nutzerinnen und -Nutzer ausgezeichnet. Damit macht die gemeinnützige co2online GmbH die Erfolge privater Energiesparerinnen und -sparer sichtbar und gibt hilfreiche Tipps zum Nachmachen. Das kostenlose Energiesparkonto kann sich jede Verbraucherin und jeder Verbraucher für einen oder mehrere Haushalte anlegen und damit seinen Energieverbrauch dauerhaft bilanzieren und die Erfolge von Energiesparmaßnahmen überprüfen. 

Die gemeinnützige co2online GmbH (www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven EnergiesparChecks, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. Ein starkes Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unterstützt verschiedene Informationskampagnen. Die Handlungsimpulse, die die Kampagnen von co2online auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. 

Wissen, was wirkt: Der Energiesparclub von co2online (www.energiesparclub.de) ist die erste Kampagne, die Verbraucherinnen und Verbraucher kontinuierlich beim Energiesparen begleitet. Das Energiesparkonto ist das Herzstück der Kampagne. Es motiviert seine Nutzerinnen und Nutzer, sparsam mit Energie umzugehen. Über 66.000 Nutzerinnen und Nutzer sind bereits auf Sparkurs. Das Energiesparkonto wird durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Quelle: co2online GmbH

                                                                 News_V2