Artikel vom 07.06.2013, Druckdatum 03.08.2020

Biotürme und Sonnenenergie für Brandenburg

In Lauchhammer (Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Brandenburg) entwickelt das deutsch-indische Unternehmen Emmvee Photovoltaics GmbH einen rund 4 MW großen Solarstrompark. In der unmittelbaren Nähe der einmaligen Biotürme der ehemaligen Kokerei Lauchhammer werden nun knapp 15.000 Photovoltaik Module auf maßgeschneiderten Untergestellen installiert. Die größte Herausforderung auf dem 8,5 Hektar großen Gelände der ehemaligen Kokerei war der kontaminierte Grund. Außerdem mussten noch Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg fachgerecht entsorgt werden.

Falko Schrade von der Emmvee Photovoltaics GmbH: „Das Bauvorhaben auf dem Gelände einer ehemaligen Kokerei zeigt: hier findet ein Paradigmenwechsel statt! Die alten Energien mitsamt den nachfolgenden Umweltverschmutzungen haben ausgedient. Heute investiert man in saubere und nachhaltige intelligente Energien.“ 

Lauchhammer hat eine bewegte Vergangenheit, was Energie anbelangt: bereits 1898 wurden dort Briketts produziert, 1912 wurde die erste Hochspannungsleitung der Welt verlegt und 1952 gelang es dort, aus Braunkohle hüttenfähigen Koks herzustellen. Lauchhammer gilt als einer der ältesten Industriestandorte in Brandenburg. Heute ist es mit Windkraft und Solarenergie ein echter Vorreiter in Sachen saubere Energieerzeugung. Frank Hilgenfeld, Pressesprecher der Emmvee Photovoltaics GmbH rechnet mit einem Anschluss des Solarparks bis Ende Juni.

Quelle: Emmvee Photovoltaics GmbH
                                                                 News_V2