Artikel vom 25.04.2013, Druckdatum 03.08.2020

Meyer Burger Technology AG: Ausgabebedingungen zur geplanten Kapitalerhöhung

Die Meyer Burger Technology AG (Thun, Schweiz), weltweit aktive Technologiegruppe mit Fokus Photovoltaik veröffentlichte heute die definitiven Ausgabebedingungen zur geplanten Kapitalerhöhung von 151,7 Millionen Schweizer Franken. Demnach werden den Aktionärinnen und Aktionären der Meyer Burger Technology AG je vier gehaltene Namenaktien drei neue Namenaktien zu einem Bezugspreis von je 4,20 Schweizer Franken angeboten.

Insgesamt sollen 36.107.263 neue Namenaktien mit Nennwert von 0,05 Schweizer Franken pro Aktie geschaffen werden. Der Verwaltungsrat beantragt der heute stattfindenden ordentlichen Generalversammlung, das Aktienkapital durch Ausgabe dieser 36.107.263 neuen Namenaktien von bisher 2.407.150,90 Schweizer Franken auf neu 4.212.514,05 Schweizer Franken zu erhöhen, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Unter der Annahme, dass die Generalversammlung dem Antrag des Verwaltungsrats betreffend Kapitalerhöhung zustimmt, soll die Bezugsfrist vom 29. April bis zum 7. Mai 2013 (12:00 Uhr MESZ) laufen. Die Bezugsrechte werden vom 29. April bis 6. Mai 2013 an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Der erste Handelstag der neuen Namenaktien an der SIX Swiss Exchange ist auf den 8. Mai 2013 geplant. Der Emissions- und Kotierungsprospekt zur Kapitalerhöhung wird am 26. April 2013 veröffentlicht.

Ein Bankensyndikat hat sich verpflichtet, vorbehältlich marktüblicher Bedingungen, sämtliche neuen Aktien, die im Rahmen dieser Kapitalerhöhung ausgegeben werden, fest zu übernehmen. Den bisherigen Aktionären werden entsprechend ihrer Aktienbeteiligung die erwähnten Bezugsrechte eingeräumt. Die nachfolgende Tabelle hält den voraussichtlichen Zeitplan der Kapitalerhöhung fest.

Meyer Burger bestätigt die am 25. März 2013 bereits veröffentlichte Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2013 von rund 400 Millionen Schweizer Franken. Aufgrund des Projektgeschäfts und der Umsatzerfassung nach Completed Contract Methode geht die Gruppe davon aus, dass rund ein Viertel bis ein Drittel des Jahresumsatzes im ersten Halbjahr 2013 erfolgen werden, und der restliche Umsatz in der zweiten Jahreshälfte erzielt wird. Beim Auftragseingang geht Meyer Burger von einer deutlichen Steigerung gegenüber dem Vorjahr 2012 aus, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: Meyer Burger Technology AG

Alle Angaben ohne Gewähr



                                                                 News_V2