Artikel vom 15.03.2013, Druckdatum 27.01.2022

SMA sichert sich Zugang zu Photovoltaik-Markt China

Die SMA Solar Technology AG (Niestetal) hat heute den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung von 72,5 Prozent an der Jiangsu Zeversolar New Energy Co., Ltd., einem führenden Wechselrichter Hersteller in China, abgeschlossen. Die chinesischen Regierungsbehörden haben den Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an Zeversolar genehmigt. Die Produkte von Zeversolar sind speziell auf die Anforderungen des chinesischen Solarmarktes zugeschnitten. Mit der Transaktion will sich SMA den Zugang zum Wachstumsmarkt China sichern.

„Die chinesische Regierung hat erst kürzlich ihr Ausbauziel für die Photovoltaik noch einmal deutlich erhöht. Das neue Ziel entspricht einem jährlichen Zubau von 10 Gigawatt für die kommenden drei Jahre. Dementsprechend wird sich China zum weltweit größten Photovoltaik Markt entwickeln. Daher ist die Mehrheitsbeteiligung an Zeversolar, durch die wir Zugang zu diesem Wachstumsmarkt erhalten, für SMA von hoher strategischer Bedeutung“, erklärt SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon.

SMA will die Mehrheitsbeteiligung vor allem zur umfassenden Bedienung des chinesischen Marktes nutzen. Als einer der führenden Hersteller in China bietet Zeversolar Produkte an, die auf die Bedürfnisse des lokalen Marktes zugeschnitten sind. Die Kapazität der modernen Produktionsstätte in Yangzhong kann bei Bedarf schnell ausgebaut werden. Darüber hinaus verfügt Zeversolar über gute Kontakte zu den maßgeblichen Kunden und Entscheidungsträgern in der Energiewirtschaft. „SMA erhält mit der Transaktion Zugang zum wichtigsten Solarmarkt der Zukunft. Außerdem können wir von Synergien im Einkauf, in der Produktion und in der Entwicklung profitieren. Wir erwarten mittelfristig einen positiven Ergebnisbeitrag“, so Pierre-Pascal Urbon.

Der Unternehmenswert von Zeversolar bezogen auf die von SMA erworbene Beteiligung von 72,5 Prozent beträgt laut SMA 319 Millionen CNY (zirka 40 Millionen Euro). Hiervon wurden zur Ermittlung des Kaufpreises die Nettoverbindlichkeiten in Abzug gebracht. Die Finanzierung erfolgte aus Barmitteln. Der wirtschaftliche Beginn der Transaktion erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2013.

Quelle: SMA Solar Technology AG
                                                                 News_V2