Artikel vom 27.02.2013, Druckdatum 13.07.2020

Phoenix Solar E.P.E. realisiert weitere Photovoltaik-Kraftwerke in Griechenland

Die griechische Phoenix Solar E.P.E., eine Tochtergesellschaft der Phoenix Solar AG (Sulzemoos), realisiert weitere Photovoltaik Freiflächenkraftwerke in Griechenland. Die beiden Solarparks haben eine Spitzenleistung von 1,5 und einem Megawatt und befinden sich in den Regionen Lakonien und Etoloakarnania auf dem griechischen Festland. Bei den beiden Anlagen handelt es sich um Folgeaufträge, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die Erträge der Photovoltaik Anlagen liegen rund 40 Prozent höher als in Deutschland, so das Unternehmen. Beide Solarparks seien seit drei Jahren in der Entwicklung. Der Baubeginn sei bereits erfolgt. Die Fertigstellung ist noch im ersten Quartal 2013 geplant.

„Wir erwarten für das Jahr 2013 in Griechenland ein Marktvolumen von rund 500 Megawatt Photovoltaik Leistung“, so Dr. Christos Protogeropoulos, Geschäftsführer der Phoenix Solar E.P.E. „2012 haben wir mehr als 8 Megawatt Freiflächenanlagen errichtet. Bereits heute haben wir einen Auftragsbestand von über 7 Megawatt für 2013, hauptsächlich große netzgekoppelte Photovoltaik Systeme. Damit sind wir gut platziert, dass auch das Jahr 2013 ein erfolgreiches für Phoenix Solar Griechenland wird.“

Quelle: Phoenix Solar AG
                                                                 News_V2