Artikel vom 14.02.2013, Druckdatum 06.12.2021

„Strompreis-Bremse unsinnig!“

„Eine Strompreis-Bremse auf Kosten des weiteren Ausbaus der Erneuerbaren Energien ist unsinnig. Sie hilft nicht, die Strompreise für die Verbraucherinnen und Verbraucher zu senken und schadet der Wirtschaft“, kommentiert Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Photovoltaik Unternehmens IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) die von den Bundesministern Altmaier und Rösler forcierte Debatte um die so genannten „Strompreis-Bremse“.

Stattdessen müsse die derzeitige Kopplung der EEG Umlage an den Börsenstrompreis aufgehoben werden. Sie beschere bei sinkenden Börsenpreisen den Stromhändlern Sondergewinne. Diese Mitnahmeeffekte gehöre durch eine Abgabe abgeschöpft, so Möhrstedt. „Der positive Effekt sinkender Börsenstrompreise durch die Einspeisung Erneuerbarer Energien muss endlich auch an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben werden! Auch die Ausnahmen für die Industrie müssen endlich zurückgefahren werden.“

Quelle: IBC SOLAR AG

                                                                 News_V2