Artikel vom 26.01.2013, Druckdatum 28.09.2022

„Agrarwende in Niedersachsen kostet keine Arbeitsplätze“

Der Spitzenkandidat der Grünen bei der Landtagswahl in Niedersachsen, Stefan Wenzel, hat Befürchtungen der konventionellen Landwirte vor der geplanten „Agrarwende“ zurückgewiesen. In der Nachrichtensendung „NDR aktuell“ im NDR Fernsehen sagte er, er glaube nicht, dass die unter der neuen Landesregierung geplanten Änderungen der Agrarpolitik Arbeitsplätze kosten werde: „Wir hoffen, dass sie am Ende Arbeitsplätze schafft, weil wir nicht wollen, dass noch mehr bäuerliche Familienbetriebe aufgeben müssen.“

Wenzel kündigte an, die künftige rot-grüne Regierung wolle die Fördermittel stärker auf umweltgerechte Produktion und Familienbetriebe konzentrieren. Die Sorgen der konventionellen Landwirte nehme er ernst, so Wenzel weiter. „Aber im Gespräch kann man sehr schnell deutlich machen, dass wir nicht gegen die Bauern arbeiten wollen, sondern dass wir mit den Bauern gemeinsam eine zukunftsfähige Landwirtschaftspolitik entwickeln wollen“.

Quelle: NDR Norddeutscher Rundfunk
                                                                 News_V2