Artikel vom 21.01.2013, Druckdatum 28.06.2022

Faszination Erneuerbare Energien: Besucherrekord bei juwi

Das große internationale Interesse an der deutschen Energiewende belegt unter anderem die Besucherstatistik der juwi (Wörrstadt): Aus zwölf Ländern (Belgien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Mexiko, Moldawien, Portugal, Polen, Tunesien, Ungarn, USA) kamen Gäste nach Wörrstadt und Brandis. Sogar aus über 60 Ländern weltweit reisten die bisher mehr als 30.000 Besucherinnen und Besucher in die „Energielandschaft Morbach“. Allein 2012 besuchten mehr als 4.300 Personen das Vorzeigeprojekt einer 100%igen Energieversorgung im Hunsrück.

Die Energiewende ist bei den Menschen angekommen und gefragt wie noch nie. 2012 konnten mehr als 9.700 Besucherinnen und Besucher am juwi-Stammsitz in Wörrstadt sowie in der Niederlassung Brandis begrüßt werden. Sie informierten sich über die Erneuerbaren Energien und lernten die nachhaltigen, energieeffizienten Firmengebäude sowie die nahegelegenen Wind- und Solarparks kennen. Zusammen mit den Besucherinnen und Besuchern der „Energielandschaft Morbach“ - die seit zehn Jahren wesentlich von juwi mitgestaltet wird - wurden 2012 mehr als 14.000 Interessenten für die Erneuerbaren gezählt.

Unter den Gästen in Wörrstadt waren auch bekannte Gesichter. So nutzte Bundesumweltminister Peter Altmaier den Tag der offenen Tür im August, um das neue, energieeffiziente juwi-Zentralgebäude in Augenschein zu nehmen. Noch als Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD besuchte der künftige Sozialminister des Landes, Alexander Schweitzer, im April den juwi-Stammsitz. Das Spektrum der Besuchergruppen war ebenso groß wie die Alterspanne der Interessenten. Sie reichte vom vierjährigen Kindergartenkind bis zum 85-Jährigen. Student/innen- und Schüler/innengruppen waren ebenso interessiert an vertiefenden Informationen wie Politiker/innen, Landfrauen und Senior/innengruppen.

Insgesamt gab es 377 Führungen (331 Wörrstadt, 46 Brandis). In der Statistik liegen die Freizeitgruppen (190 Gruppen) vor den Besucherinnen und Besuchern aus Kitas, Schulen und Universitäten (140) und den Politiker/innen (25). Besucherstärkster Monat war der August (1.570). Aber auch im „Wonnemonat“ Mai konnten 1.270 Gäste begrüßt werden. „In den Schulen wird das Thema Energie immer öfter in den Lehrplan aufgenommen - und das bereits in den dritten und vierten Klassen“, sagt Michael Lengersdorff, bei juwi zuständig für die Umweltbildung. „Für diese Altersstufe halten wir in den Schulen der Region viele Vorträge.“

Auch 2013 will juwi mit seinen Partnern am Stammsitz Wörrstadt, in Brandis, wo gerade eine Biogasanlage ans Netz geht, und selbstverständlich auch in Morbach wieder Führungen anbieten.

Quelle: juwi Holding AG
                                                                 News_V2