Artikel vom 16.11.2012, Druckdatum 30.06.2022

Neuer US-Preis für Erneuerbare Energien ausgeschrieben

Die University of Louisville will zukünftig eine neue Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar vergeben: den Leigh Ann Conn-Preis für Erneuerbare Energien. Damit sollen außergewöhnliche Ideen oder Erfolge Anerkennung finden, die globale Auswirkungen hatten oder voraussichtlich haben werden.

Die Auszeichnung soll die Aufmerksamkeit für umfassende Forschungsarbeiten auf den Gebieten von Wissenschaft, Technik, Ingenieurswesen und wirtschaftlicher Nutzung im Zusammenhang mit Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz auf internationaler Ebene erhöhen. 

Die Nominierungen sollen anhand von Faktoren wie den wirtschaftlichen Effekten, dem Grad der Herausforderung, Originalität, Kreativität, wissenschaftlichem Nutzen und den globalen Auswirkungen auf Energieverbrauch und Energieeinsparungen bewertet werden. Die Organisatoren hoffen auf Nominierungen von Wissenschaftler/innen, Unternehmer/innen, Ingenieur/innen, Techniker/innen, beruflichen Gruppierungen, Verlagen und den Leiter/innen von Hochschulen. 

Der Preis, der vom Conn Center for Renewable Energy Research (Conn Center für die Erforschung erneuerbarer Energien) der University of Louisville (UofL) verwaltet wird, ist nach der verstorbenen Tochter von Hank und Rebecca Conn aus Atlanta, Unterstützern des Forschungszentrums und den Stiftern des Preises, benannt. 

Die Preisträgerin oder der Preisträger soll im Herbst 2013 benannt werden und wird in Louisville einen öffentlichen Vortrag über die ausgezeichnete Arbeit halten und an Veranstaltungen der Kommune und der Universität sowie einer Zeremonie teilnehmen, bei der eine Medaille überreicht wird. 

„Dieser einzigartige Preis soll der Welt beweisen, dass die UofL ebenso wie die Familie Conn Innovationen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien ernsthaft ausbauen, fördern und anerkennen möchte“, erklärte James Ramsey, der Präsident der UofL.
Die eingereichten Arbeiten werden in einem mehrstufigen Verfahren geprüft, an dem auch ein externes, aus Vertretern von Industrie, Wissenschaft und staatlichen Laboratorien bestehendes Gremium beteiligt sein wird. 

Nominierungen für den ersten Leigh Ann Conn-Preis werden bis zum 1. März 2013 entgegengenommen; die entsprechenden Kriterien und Hinweise gibt es auf der Website www.conncenter.org/leigh-ann-conn-prize. Nach dem Stichtag eingehende Bewerbungen werden für den Wettbewerb 2014 berücksichtigt. 

Quelle: University of Louisville (UofL)
                                                                 News_V2