Artikel vom 26.09.2006, Druckdatum 31.10.2020

Roth & Rau AG baut Asien-Geschäft weiter aus

Die Roth & Rau AG, die im Geschäftsfeld Fotovoltaik vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen für kristalline Silizium Solarzellen anbietet, hat einen Auftrag über die Lieferung mehrerer Anlagen des Typs SiNA L und SiNA XL von der chinesischen Baoding Tianwei Yingli erhalten. Nach Konzernangaben soll die Gesamtproduktionskapazität 100 MWp betragen, das Auftragsvolumen beläuft sich auf 5,8 Millionen Euro. Die Installation der Anlagen in China wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2007 erfolgen.

Die Baoding Tianwei Yingli deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Solarmodulfertigung ab und ist nach Suntech Power die Nummer 2 in China, teilte Roth & Rau mit. Bereits zum dritten Mal hätten die Chinesen nun Anlagen von Roth & Rau geordert, berichtet das Unternehmen. Eine SiNA XL (50 MWp) ist bereits in Betrieb und erst im Juni hat das Unternehmen eine SiNA L für weitere zirka 30 MWp in Auftrag gegeben.

Die Roth & Rau AG entwickelt und fertigt Anlagen und Prozesssysteme auf Basis der Plasma- und Ionenstrahltechnologie und liefert diese an einen weltweiten Kundenstamm aus den unterschiedlichsten Branchen. Im Geschäftsfeld Fotovoltaik bietet Roth & Rau vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen für kristalline Silizium Solarzellen an. Mit einem weltweiten Marktanteil von rund einem Drittel ist Roth & Rau nach eigenen Angaben in diesem Bereich Marktführer.

Quelle: Roth & Rau AG, IWR
                                                                 News_V2