Artikel vom 29.10.2012, Druckdatum 20.01.2022

Vispiron erstellt eigenen Photovoltaik-Park mit 1,5 MWp in Gotha

Innerhalb von fünf Monaten errichtete die Münchner Vispiron AG mitten im Stadtgebiet von Gotha (Thüringen) eine 1,5 MWp-Photovoltaik-Anlage. 1.264 Modultische mit 4.959 Photovoltaik Modulen wurden montiert. Knapp 400 Haushalte kann das Kraftwerk am Ende mit Solarstrom versorgen.

Mit der umweltfreundlichen Solarstromerzeugung werden Unternehmensangaben zufolge insgesamt 726 Tonnen CO2 Emissionen pro Jahr gegenüber konventioneller Stromerzeugung eingespart.

Bereits im August dieses Jahres wurde die Photovoltaik Anlage fertig gestellt. Für den Systemaufbau benötigte Vispiron eigenen Angaben zufolge lediglich vier Wochen. Das Unternehmen ist als Generalunternehmer für Planung, Finanzierung und Realisierung des Projekts verantwortlich. Am Ende wird das Unternehmen den Solarstrompark auch selbst betreiben. Vispiron ist dabei auch Lieferant für das eigenentwickelte Montagesystem PARS. Durch den einreihigen Fundamentaufbau seien die Materialkosten unter Beibehaltung der erforderlichen Statik im Vergleich zu anderen Systemen noch einmal erheblich gesenkt worden, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung.

Quelle: Vispiron AG
                                                                 News_V2