Artikel vom 18.09.2012, Druckdatum 25.06.2022

dena verleiht Energy Efficiency Award 2012

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat in Berlin den Energy Efficiency Award 2012 an drei Unternehmen für beispielhafte Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz verliehen. Den ersten Platz belegt HARTING, ein Hersteller von Verbindungstechnik, der für seine ganzheitliche Unternehmensstrategie zur systematischen Senkung des Energieverbrauchs geehrt wird. Der zweite Preis geht an das Einzelhandelsunternehmen famila-Handelsmarkt Kiel für den Bau eines energieeffizienten Einkaufszentrums. Der Messtechnikanbieter Endress+Hauser Conducta erhält den dritten Preis für die konsequente energetische Optimierung seiner Unternehmenszentrale in Gerlingen.

„Energieeffizienz sollte ein integraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie werden - aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen. Die diesjährigen Preisträger des Energy Efficiency Awards zeigen, wie's geht. Dank ihrer systematischen Herangehensweise haben die Unternehmen ihre Energiekosten und ihre CO2 Emissionen erheblich gesenkt und ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbessert“, so Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland führte die HARTING KGaA vor mehr als zehn Jahren ein Energiemanagement ein, um sämtliche energieverbrauchenden Anlagen kontinuierlich zu analysieren und zu optimieren. Dank einer Vielzahl von Energieeffizienzmaßnahmen wie beispielsweise der Runderneuerung der Wärmeversorgung konnte das Unternehmen systematisch hohe Einsparpotenziale realisieren. Insgesamt senkte HARTING seinen Energieverbrauch um rund 3,3 Millionen Kilowattstunden und seine Energiekosten um rund 327.000 Euro pro Jahr.

Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG erbaute in Kiel-Wik ein energieeffizientes Einkaufszentrum, das rund 50 Prozent weniger Energie verbraucht als ein vergleichbarer Neubau mit gängigen Technologien. Beispielsweise wird die Abwärme der Kälteanlage genutzt, sodass auf eine konventionelle Heizung verzichtet werden kann. In der Summe spart das Unternehmen durch die energieeffiziente Bauweise pro Jahr rund 1,9 Millionen Kilowattstunden Energie und somit 210.000 Euro an Kosten.

Zur Erweiterung des Firmenhauptsitzes hat die Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG einen energieeffizienten Gebäudekomplex für Produktionsstätten, Büros, Labors und ein Besucherzentrum errichtet. Durch umfassende Energieeffizienzmaßnahmen wurde der Energieverbrauch für Heizung, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung, Informationstechnik und Transport deutlich reduziert. Pro Jahr spart das Unternehmen dank des energieeffizienten Neubaus rund 5,9 Millionen Kilowattstunden Energie. Das entspricht einer jährlichen Energiekostenersparnis von 717.000 Euro.

Im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz vergibt die dena seit 2007 den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten internationalen dena Energy Efficiency Award für vorbildliche Energieeffizienzprojekte in Industrie und Gewerbe. Die Initiative EnergieEffizienz wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Quelle:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

 

                                                                 News_V2