Artikel vom 13.09.2012, Druckdatum 24.05.2022

Fortbildung: Kommunale/r Energie- und Klimaschutzmanager/in

Nur durch die Realisierung der erheblichen Potenziale zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz in den Kommunen kann Deutschland seine energie- und klimapolitischen Ziele erreichen. Im Oktober 2012 beginnt eine Fortbildung im Bereich „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ in Freiburg. In dieser zukunftsweisenden Weiterbildung können Akteurinnen und Akteure die zur Gestaltung und Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene notwendigen Kompetenzen und Qualifikation erwerben.

Nur durch die Realisierung der erheblichen Potenziale zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz in den Kommunen kann Deutschland seine energie- und klimapolitischen Ziele erreichen. Um nachhaltige integrierte Energie- und Klimaschutzkonzepte umsetzen zu können, müssen Kommunen das dafür notwendige Fachwissen aufbauen und ihr Personalentsprechend qualifizieren. Sehr oft besteht hierfür noch Informations- und Weiterbildungsbedarf. 

Eine Fortbildung des fesa e.V. im Rahmen der Kampagne „Energieautonome Kommunen“ vermittelt umfangreiches Grundlagenwissen über Klimaschutzkonzepte, strategische Planungen, Rahmenbedingungen sowie Bürgerbeteiligung und Kommunikation mit der Bevölkerung. In 180 Unterrichtseinheiten, die von Oktober 2012 bis März 2013 stattfinden, können sich Kommunalvertreter/innen und andere interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum/zur Energie- und Klimaschutzmanager/in schulen lassen.

Der Kurs ist nah am Alltag der Kommunen angelegt. Durch die Projektarbeit ist der Kurs praxisnah und an dem Hintergrund der Teilnehmer orientiert. Er befähigt zur zielorientierten und erfolgreichen Umsetzung von Energie- und Klimaschutzprojekten.

Mehr Informationen unter www.energieautonome-kommunen.de/weiterbildung

Quelle: fesa e.V.

                                                                 News_V2