Artikel vom 04.09.2012, Druckdatum 22.10.2019

ZSW erhält Erweiterungsbau für Forschungsproduktionslinie für Lithium-Ionen-Technologien

Das Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) errichtet bis 2014 in Kooperation mit dem Industrieverbund KLiB eine Anlage die seriennahe Fertigungsprozesse von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos erforschen soll. Um die deutschlandweit einmalige Anlage aufzustellen, ist in Ulm ein Ausbau des ZSW Labors für Batterietechnologie (eLaB) geplant. Die finanzielle Förderung der Anlage durch den Bund steht bereits seit Juli. Jetzt hat das Land Baden-Württemberg die Finanzierung des Erweiterungsbaus offiziell bekannt gegeben.

Heute unterzeichnete Baden-Württembergs Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid im eLaB in Ulm eine Absichtserklärung über eine Förderung des Landes in Höhe von sechs Millionen Euro. Nun kann die Architektenplanung für das Gebäude beginnen. Es wird eine Fläche von 3.000 Quadratmetern aufweisen. 

Mit der neuen Anlage wird in Deutschland die letzte Lücke im vorwettbewerblichen Umfeld geschlossen: Den Unternehmen stehen am ZSW dann erstmals ergänzende F&E-Möglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Verfügung – bis hin zur Entwicklung von Produktionsverfahren für große Lithium-Ionen-Batterien.

Quelle: Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg
                                                                 News_V2