Artikel vom 01.08.2012, Druckdatum 29.11.2022

Talesun baut asiatischen Markt weiter aus

Zhongli Talesun setzt sein Wachstum am asiatischen Markt fort. Das Photovoltaik Unternehmen schließt einen Fertigungsvertrag über 26 MW mit der japanischen Nice Holdings, Inc. Darüber hinaus begann Talesun mit der Lieferung erster Photovoltaik Module in den indonesischen Markt. Dort erwarte man zudem weitere Großaufträge, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Mit dem Abschluss über die Lieferung von 26 MW an die japanische Nice Corporation gelinge Zhongli-Talesun der erfolgreiche Eintritt in den japanischen Markt. Dabei ordert die Nice Corporation nach Angaben von Talesun polykristalline Module der Baureihe TP660P und monokristalline Module der Baureihe TP572M. Beide vollautomatisiert gefertigte Modultypen zeichnen sich Unternehmensangaben zufolge durch hohe mechanischen Belastbarkeit sowie eine positive Leistungstoleranz von 0 bis +3 Prozent aus.

Neben Japan ist Talesun auch in Indonesien aktiv. Der Anbieter von Photovoltaik Modulen begann im Juli 2012 mit ersten Lieferungen an die Kompusindo Sembada Infotech PT. Die starke Sonneneinstrahlung über Südostasien biete perfekte Bedingungen, um Photovoltaik Anlagen effizient zu betreiben, heißt es in der Pressemitteilung weiter. 

Talesun sei in der gesamten süd-ost-asiatischen Region präsent und decke die Märkte in Thailand, Malaysia und Singapur gleichermaßen ab. Auf den zahlreichen, von der Stromversorgung des Festlands abgeschnittenen Inseln in der Umgebung ließen sich speziell Off-Grid-Systeme gut nutzen, so Talesun. Nicht zuletzt deswegen geht Talesun davon aus, noch im August 2012 den Abschluss eines weiteren Megawatt-Vertrags in Indonesien bekannt geben zu können. 

Quelle: Talesun Solar Germany GmbH
                                                                 News_V2