Artikel vom 24.07.2012, Druckdatum 04.08.2020

SolarWorld AG schließt Finanzierungsverhandlungen erfolgreich ab

Die herausfordernde Situation des Photovoltaik Marktes habe im Laufe des zweiten Quartals 2012 das Risiko für die SolarWorld AG (Bonn) erhöht, kreditrelevante Finanzkennzahlen nicht zu erreichen. Deswegen hat die SolarWorld AG mit ihren Kreditgebern bestehende Kreditvereinbarungen über 375 Millionen Euro neu verhandelt. Die relevanten Finanzkennzahlen seien so angepasst worden, dass sie der SolarWorld AG eine größere Flexibilität erlauben, so das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.

„Mit diesen Vereinbarungen hat die SolarWorld ihre finanzielle Stabilität weiter gefestigt. Wir verfügen zum Ende des zweiten Quartals 2012 über eine Liquidität von 320 Millionen Euro und haben zusätzlich über 130 Millionen Euro an Kreditverbindlichkeiten getilgt,“ kommentierte Philipp Koecke, Finanzvorstand der SolarWorld AG. 

Darüber hinaus erklärte Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Gründer und Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG, der 27,84 Prozent der Aktien des Unternehmens hält: „Für den Erfolg der SolarWorld werde ich zudem einen persönlichen finanziellen Beitrag leisten und so lange auf mein Gehalt und Dividende verzichten, bis der Konzern wieder profitabel ist.“ 

Quelle: SolarWorld AG

Alle Angaben ohne Gewähr

                                                                 News_V2