Artikel vom 21.06.2012, Druckdatum 19.04.2024

Langfristiger Nutzen statt kurzlebiger Schnäppchen

Was beim Bau einer Photovoltaik Anlagen zählt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Das hat auch die Jain Irrigation Systems Ltd. erkannt und der deutschen Schletter GmbH (Kirchdorf, Bayern) deshalb den Auftrag über die Konzeption und Lieferung passender Trägerkonstruktionen für eine 7,9-MWp-Freiland Photovoltaik Anlage in Jalgaon im Bundesstaat Maharashtra erteilt.

Statt auf kurzlebige, vermeintliche Schnäppchen setzte Jain auf langfristigen Nutzen – ökonomisch wie ökologisch. Das Renewable-Energy-Certificates-Programm, in dessen Rahmen der namhafte Hersteller für Bewässerungssysteme die Anlage bauen ließ, akzentuiert Kriterien wie Qualität und Nachhaltigkeit. 

Mit seinen präzise aufeinander abgestimmten Komponenten und seiner hohen Lebensdauer sei das Freilandsystem PvMax3 da genau das Richtige gewesen, so die Schletter GmbH in einer Pressemitteilung. Dank seiner hervorragenden Stabilität genüge das korrosionsbeständige Aluminiumgestell zudem hohen Sicherheitsansprüchen. Passendes und sinnvolles Zubehör ergänze die Anlage So schützten Blitzableiter sie vor Gewitterschäden. Die elektrischen Leitungen seien sauber in Kabelclips verlegt.

Schletter hat Unternehmensangaben zufolge jedoch nicht nur ein durchdachtes und daher schnell zu installierendes Montagesystem geliefert, sondern bot den Auftraggebern zudem umfassende Serviceleistungen. Erfahrene und versierte Mitarbeiter berechneten die Statik und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten. Die sind inzwischen abgeschlossen. Die Anlage von Jain Irrigation Systems Ltd. trage nun ihren Teil zum beeindruckenden Aufstieg der Photovoltaik in Indien bei, so das Unternehmen abschließend. 

Quelle: Schletter GmbH
                                                                 News_V2