Artikel vom 19.06.2012, Druckdatum 24.05.2022

Conergy baut Photovoltaik-Anlage im Urlauberparadies in Rekordzeit

Die Kleinstadt Aqüimes auf Gran Canaria wird zur Solarstadt: Nachdem Conergy in 2011 in Aqüimes auf den Dächern einer Kaffeerösterei die mit 1,7 Megawatt größte Aufdachanlage der Kanaren gebaut hat, folgt nun in der gleichen Gemeinde ein zweites, 500 Kilowatt starkes Photovoltaik Kraftwerk. Conergy hat den Park in einer Rekordzeit von nur vier Wochen fertig gestellt und agiert auch bei diesem zweiten Projekt als Generalunternehmer.

Künftig produzieren rund 2.200 Conergy PH Module auf einer Fläche von 9.300 Quadratmetern 930.600 kWh sauberen Sonnenstrom pro Jahr. Zusammen mit der Conergy Aufdachanlage profitiert Aqüimes so von mehr als 3.500 Megawattstunden Sonnenstrom pro Jahr. Das ist genug, um mehr als 15 Prozent der Dorfbevölkerung mit sauberer Energie zu versorgen. Dabei vermeiden die beiden Anlagen zusammen mehr als 1.700 Tonnen schädlicher CO2 Emissionen

„Wir freuen uns, auf Gran Canaria auch in 2012 ein neues Projekt zu realisieren“, sagte Conergy Spanien-Chef Luis Jiménez Gutierrez. „Es wird sicher nicht unser letztes sein. Auf den Kanaren haben wir insgesamt rund 13 Megawatt Solarleistung installiert. Die sonnenverwöhnte Insel hat beste Voraussetzungen, zeitnah die Netzparität zu erreichen. Bereits heute sind wir hier sehr gut aufgestellt und freuen uns deshalb auf die solare Zukunft der Kanaren.“

Der Systemanbieter zeichnet für die Anlagenplanung, den Bau und die Komponentenlieferung verantwortlich. Zudem übernimmt Conergy auch die Wartung und Betriebsführung des Parks, für eine rundum sorglose Investition des Kunden, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Quelle: Conergy AG
                                                                 News_V2