Artikel vom 27.04.2012, Druckdatum 29.05.2024

Talesun liefert 32 Megawatt an US-Photovoltaik-Projektierer

Die Talesun Solar Germany GmbH hat mit Alethea Cleantech Advisors LLC einen Vertrag über die Lieferung von 32 Megawatt Kapazität geschlossen. Der Photovoltaik Projektierer aus New Jersey (USA) soll alle Module noch im Laufe des Jahres 2012 erhalten, Ende 2012 soll das erste Projekt ans Netz gehen.

Alethea Cleantech Advisors erwirbt die Module für drei Großprojekte im Bundesstaat New Jersey. Die Freiflächenanlagen nutzen sowohl den United States Treasury 1603 Cash Grant, ein staatliches Förderprogramm, als auch den New Jersey SREC Market zur Projektfinanzierung. Der Baubeginn ist für das Ende des zweiten Quartals 2012 terminiert, Ende 2012 soll das erste Projekt ans Netz gehen. Die weiteren Anlagen sollen laut Talesun kurz darauf folgen.

„Das sehr erfahrene und kompetente Management-Team von Talesun, das umfassende F&E-Programm sowie die vollautomatisierte Fertigung haben uns sehr beeindruckt“, erklärt George Kotzias, Gründer und Managing Partner bei Alethea. „Wir freuen uns darauf, eine langfristige Partnerschaft mit Talesun aufzubauen. Talesun ist sehr gut positioniert, um der wachsenden Nachfrage nach Modulen auf dem US-Markt gerecht zu werden.“

„Wir sind stolz darauf, mit Alethea Cleantech, einem der lokal führenden Anbieter für Systemintegration und Spezialisten für mittlere bis sehr große Photovoltaik Anlagen zusammenzuarbeiten“, sagt Eric Ma, General Manager von Talesun USA. „Der neue Vertrag über die Lieferung unserer Module stellt einmal mehr unser ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis unter Beweis. Wir unterstreichen so auch unsere Bindung an den US-Markt. Und wir sind zuversichtlich, dass wir künftig noch weitere Projekte gemeinsam mit Alethea angehen dürfen.“ 

Quelle: Talesun Solar Germany GmbH
                                                                 News_V2