Artikel vom 24.04.2012, Druckdatum 30.06.2022

FDP und CDU einig: „Energiewende ist in vollem Gang“

Die Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) sind sich einig: Das im Sommer 2011 beschlossene Maßnahmenpaket zur Energiewende wird weiter zügig umgesetzt. Bei der Auftaktsitzung des neu eingerichteten Steuerungskreises Energiewende wurden mit den anderen beteiligten Ressorts der Umsetzungsstand beim Umbau der Energieversorgung diskutiert und die nächsten konkreten Schritte abgestimmt.

Staatssekretär Stefan Kapferer (BMWi): „Die Bundesregierung zieht knapp ein Jahr nach den Energiewendebeschlüssen weiter an einem Strang. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung der Energiewende. Der Fokus liegt dabei in den fünf Handlungsfeldern Netzausbau, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kraftwerke sowie Energieforschung und Speichertechnologien.“

Staatssekretär Jürgen Becker (BMU): „Die Energiewende ist in vollem Gang. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien schreitet zügig voran und wir werden die Dynamik und den breiten Rückhalt der Energiewende in der Bevölkerung nutzen, um auch schwierige Fragen zügig zu lösen.“

Beide Staatsekretäre der bei der Energiewende federführenden Ressorts begrüßten die konstruktive Atmosphäre in der ersten Sitzung des Steuerungskreises.

Der neu eingerichtete Steuerungskreis, dessen Vorsitz das Bundeswirtschaftministerium und das Bundesumweltministerium gemeinsam führen, soll halbjährlich zusammentreten. Dabei berichten die Ressorts über den Stand zur Umsetzung der Energiewende, setzen Schwerpunkte, ziehen Zwischenbilanz und stimmen die nächsten Schritte ab. 

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (bmwi)
                                                                 News_V2