Artikel vom 24.04.2012, Druckdatum 23.02.2024

Innovative Solargaragenlösung auf der Hannover Messe

Der Industriestandort Baden-Württemberg präsentiert auf der Hannover Messe an zwei Ständen innovative Lösungen von rund 100 baden-württembergischen Unternehmen, Einrichtungen und Kommunen. Mit dabei: die Dorfmüller Solaranlagen GmbH und die Solargaragenlösung des Balinger Photovoltaik Unternehmens rpv Elektrotechnik GmbH.

„Technologie trifft Fortschritt“ lautet das Motto der diesjährigen Hannover Messe, die am Montag den 23. April eröffnet wurde. Der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg präsentiert auf mehreren Gemeinschaftständen innovative Lösungen baden-württembergischer Unternehmen. Unter der Organisation des Kompetenzzentrums Baden- Württemberg International (bw-i) demonstrieren rund 100 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Kommunen auf Gemeinschaftsständen die Innovations- und Leistungsstärke der Region.

Mit dabei: die Dorfmüller Solaranlagen GmbH aus Kernen im Remstal. Das Photovoltaik Unternehmen stellt u.a. im Bereich „MobiliTec“ in Halle 25 Produkte zum Thema Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie vor. Darunter auch die Solargaragenlösung des Balinger Partner-Unternehmens rpv Elektrotechnik GmbH & Co KG.

Vor dem Hintergrund der sich ständig ändernden Entwicklung der Solarstrom-Förderung wird der Eigenverbrauch immer wichtiger. Die Produktlinie „miniClever DS“ des Balinger Photovoltaik Spezialisten rpv Elektrotechnik bietet verschiedene Modellausführungen zur Direktstromerzeugung mit Photovoltaik miniClever DS wird einfach auf das Garagen- oder Carportdach gestellt, in der Garage angeschlossen und kann von da an Eigenstrom sowohl für die Garage als auch für das Hausnetz liefern, erläutert rpv.

Die Dorfmüller Solaranlagen GmbH ist seit über 25 Jahren in der Entwicklung und Herstellung von Wechselrichtern zur Energieumwandlung tätig. Die netzgekoppelten Dorfmüller Modul Wechselrichter der Baureihe DMI mit nominell 250 bis 1000 Watt sind netzgeführte Wechselrichter für Photovoltaik Anlagen. Die Wechselrichter sind wetterfest und werden in unmittelbarer Nähe des Photovoltaik Moduls eingesetzt. Die Verkabelung der Anlage wird per Steckverbinder bewerkstelligt. Damit hat Dorfmüller eigenen Angaben zufolge als einer der ersten die „Plug & Play“ Philosophie für den Bereich der Solartechnik in die Praxis umgesetzt.

Neben der bekannten modularen DMI-Serie für Photovoltaik Systeme stehen auch diverse Wechselrichter speziell für 24 und 48 Volt Kleinwindräder zur Verfügung. Sie wandeln den vom 250-1500 Watt Kleinwindrad erzeugten Drehstrom direkt in 230 Volt zur Einspeisung ins Hausnetz um. Dies macht schon an Standorten mit schwachem bis mittlerem Wind den Einstieg in die direkte Windenergie-Einspeisung ins Haus- oder öffentliche Netz möglich.

Aktuell wurde in Zusammenarbeit mit der Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden- Württemberg (ZSW) ein Wechselrichter für die Brennstoffzelle entwickelt. Die Dorfmüller Solaranlagen GmbH ist Mitglied im Kompetenz- und Innovationszentrum Brennstoffzelle der Region Stuttgart e.V.

Quelle: rpv Elektrotechnik GmbH & Co. KG

                                                                 News_V2