Artikel vom 02.03.2012, Druckdatum 25.02.2024

Mitteldeutsche Zeitung: Photovoltaik-Anlagenbauern brechen Millionenaufträge weg

Im Photovoltaik Anlagenbau brechen die Aufträge weg. Unternehmen und Verwaltungen in Sachsen-Anhalt berichten, dass wegen der geplanten Kürzung der Photovoltaik Förderung Vorhaben in Millionenhöhe auf Eis gelegt werden. Dies berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitagausgabe).

Der Köthener Anlagenbauer ASG Engineering spricht von Umsatzeinbußen von 15 Millionen Euro. Beim Anlagenbauer SRU-Solar in Berga (Kreis Mansfeld-Südharz) ist etwa ein Viertel der Aufträge storniert worden, teilte das Unternehmen mit.

„Sollte die Einspeisevergütung wie geplant ab 9. März um 20 bis 30 Prozent gekürzt werden, ginge wohl ein Umsatz von über 30 Millionen Euro verloren“, sagte SRU-Vorstand Sören Lorenz. Im Kreis Anhalt-Bitterfeld sind rund 20 Großanlagen geplant, deren Verwirklichung nun teilweise fraglich ist. „Jeder Investor wird nun neu entscheiden müssen“, sagt die Köthener Bauamtsleiterin Ina Rauer. 

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung
                                                                 News_V2