Artikel vom 28.02.2012, Druckdatum 19.06.2024

SMA Solar Technology AG weiht Vertriebs- und Servicegesellschaft in Japan ein

Mit einer Feier in der Deutschen Botschaft in Tokio hat die SMA Solar Technology AG (SMA) offiziell ihre Vertriebs- und Servicegesellschaft in Japan eingeweiht. Der Weltmarktführer will am japanischen Markt zunächst Wechselrichter und Kommunikationsprodukte für kleine Photovoltaik Anlagen anbieten. Später sollen zentrale Einheiten für solare Großprojekte sowie innovative Energiemanagementsysteme die Produktpalette für den japanischen Markt abrunden.

„Japan stand viele Jahre an der Spitze der Solarindustrie. Daher haben wir uns bereits vor den tragischen Ereignissen in Fukushima entschieden, eine lokale Präsenz in diesem Markt aufzubauen. Für die kommenden Jahre erwarten wir ein starkes Wachstum des japanischen Photovoltaik Marktes. Neben dem Segment für Aufdachanlagen sehen wir auch großes Potenzial im Bereich kommerzieller und industrieller Solarprojekte“, erklärt Pierre-Pascal Urbon, Vorstandssprecher und Vorstand Finanzen der SMA Solar Technology AG. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserer Technologie einen großen Beitrag zu einer dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung in Japan leisten können.“

Das lokale Team von SMA Japan unterstütze seine Kunden von dem neuen Büro in Tokio aus mit hocheffizienten Wechselrichtern von hoher Qualität, die speziell an die Anforderungen des japanischen Marktes angepasst seien, professioneller Beratung bei der Planung von Photovoltaik Projekten und umfassenden Serviceleistungen, heißt es in der Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG. Die SMA Produktion in Niestetal sei auf die hohen Qualitätsansprüche des japanischen Marktes ausgerichtet. Die Fertigung sei nicht nur nach DIN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und DIN ISO 14001 (Umweltmanagement) zertifiziert, sondern sei auch im Rahmen der JET-Zertifizierung von SMA Wechselrichtern für den japanischen Markt durch Mitarbeiter der Zulassungsbehörde inspiziert und zertifiziert worden.

Um die Vorteile ihrer technologisch führenden Produkte in der Praxis zu demonstrieren, will SMA in Japan eine Referenzanlage mit Sunny Boy- und Sunny Central-Wechselrichtern errichten. „Im Gegensatz zu den meisten Geräten lokaler Anbieter sind Wechselrichter von SMA unter allen Wetterbedingungen im Außenbereich einsetzbar. Sie zeichnen sich durch hohe Effizienz, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit aus“, betont Yoshimi Murakami, General Manager von SMA Japan. „Einen ersten Eindruck von unserer Technologie können sich die Besucher der PV Expo in Tokio bereits vom 29. Februar bis zum 2. März 2012 an unserem Messestand machen.“

Mit der Eröffnung des Büros in Tokio treibt SMA Unternehmensangaben zufolge ihre erfolgreiche Internationalisierungsstrategie weiter voran. Das Unternehmen ist in 19 Ländern auf vier Kontinenten an allen wichtigen Solarmärkten vertreten. Noch in diesem Jahr sollen weitere Auslandsgesellschaften in den Zukunftsmärkten Südamerika und Afrika hinzukommen.

Quelle: SMA Solar Technology AG
                                                                 News_V2