Artikel vom 27.01.2012, Druckdatum 23.01.2022

SRU Solar AG setzt Wachstumskurs fort

Die SRU Solar AG (Berga, Sachsen-Anhalt) setzte im vergangenen Jahr ihren erfolgreichen Wachstumskurs fort. Die Gesamtleistung der in 2011 installierten Freiflächen und Photovoltaik Anlagen umfasst ein Volumen von rund 35 Megawatt-Peak (MWp). Für das Jahr 2012 rechnet SRU Solar im Vergleich zum Vorjahr mit einer Verdreifachung der installierten Leistung.

Besonders gut verlief Unternehmensangaben zufolge der Dezember: In diesem Monat installierte SRU Solar Anlagen mit einer Gesamtnennleistung von rund neun MWp und verzeichnete seinen umsatzstärksten Monat. „SRU Solar ist seit der Gründung 1999 stetig gewachsen. Wir gehen unabhängig von den heißen Diskussionen rund um die Einschnitte bei der Solarförderung davon aus, dass dies so weiter geht“, sagt Vorstandmitglied Sören Lorenz.

Für das Jahr 2012 rechnet SRU Solar im Vergleich zum Vorjahr mit einer Verdreifachung der installierten Leistung. Lorenz: „Die Auftragsbücher sind gefüllt und es stehen einige große Projekte an. Unsere Kunden im In- und Ausland setzen auf die Solarenergie als festen Bestandteil der Energieversorgung durch erneuerbare Energien. Die Unstimmigkeiten innerhalb der Regierung bezüglich des Erneuerbare-Energien-Gesetzes führten wieder zu einer starken Nachfrage in 2012. Keiner will der Letzte sein, der Strom aus Sonnenlicht wirtschaftlich erzeugt.“

Im Dezember errichtete SRU Solar in einer Rekordzeit von zwei Wochen einen Photovoltaik Park mit einer Nennleistung von 5.122 Kilowatt-Peak (kWp) und installierte eine Dachanlage mit einer Nennleistung von 1.300 kWp. Der Photovoltaik Park befindet sich auf einer zehn Hektar großen Konversionsfläche der Stadt Sandersdorf-Brehna. Die Dachanlage wurde auf dem Gebäude einer Spedition in Halle (Saale) installiert. Alle Komponenten der Solaranlagen stammen überwiegend aus Sachsen-Anhalt. So wurden die Module der Firma Sovello im Solar Valley bei Bitterfeld-Wolfen gefertigt. Das Unternehmen iCON aus Berga stellte die Unterkonstruktionen her. Lorenz dazu: „Wir setzen bewusst auf Komponenten regionaler Anbieter. Sie stehen für qualitativ hochwertige Produkte sowie sehr gut ausgebildete Mitarbeiter und sind schnell für uns erreichbar.“

Neben den Leistungen rund um die Inbetriebnahme von Solarstromanlagen konzentriere sich das Unternehmen auch weiterhin auf den Ausbau des Geschäftsbereichs „Solares Bauen“, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens. Unter dem Markennamen VEGA bietet die SRU Solar ein solares Hallensystem und einen solaren Carport zum Aufladen von Elektrofahrzeugbatterien an. Die ressourcenschonende Bauweise der Solarhalle und des Carports ermögliche eine höchstmögliche Ausbeute regenerativer Energien. „Es sind Lösungen wie diese, die zur regenerativen Energieversorgung und damit zur von der Politik geforderten Energiewende beitragen“, erläutert Lorenz. 

Quelle: SRU Solar AG



                                                                 News_V2