Artikel vom 13.12.2011, Druckdatum 27.05.2020

BELECTRIC ist Weltmarktführer in Entwicklung und Bau von Photovoltaik-Systemen

Die BELECTRIC Trading GmbH (Kolitzheim) ist 2011 erneut Weltmarktführer in der Entwicklung und im Bau (EPC) von Freiflächen-Solarkraftwerken und Photovoltaik Dachanlagen. Bereits im zweiten Jahr in Folge hat das Unternehmen weltweit mehr Photovoltaik Leistung installiert als jedes andere Branchenunternehmen. Auf fast allen Kontinenten wurden 62 Freiflächen-Solarkraftwerke sowie eine Vielzahl an PV-Großdachanlagen, PV-Gewächshäusern und PV-Parkplatzüberdachungen mit einer Gesamtleistung von 391 Megawatt errichtet.

Das ist das Ergebnis einer Analyse des Photovoltaik Markts, die die Solarpraxis AG in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut iSuppli veröffentlicht hat („photovoltaik“ Magazin 12/2011). Belectric folge einer nachhaltigen und innovativ angelegten Strategie. Im Mittelpunkt der Unternehmens- und Produktentwicklung stünden der Kunde und dessen Zufriedenheit in allen Schritten der Projektentwicklung und –realisierung, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Die führende Marktposition von Belectric mit 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Ländern sei im Besonderen auf die Vollintegration und die hauseigene Projektentwicklung zurückzuführen. Die Realisierung erfolge mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem effizienten Maschinenpark, betont das Unternehmen. Ein Großteil der Systemkomponenten (BOS), wie Untergestelle und Kabelsysteme, werden in Eigenproduktion hergestellt. Dadurch lasse sich das Systemdesign perfekt anpassen, was langfristig die Kosten pro erzeugter kWh (LCOE) reduziere und zu qualitativ höchsten Ergebnissen führe. Bedingt durch die hohe Flexibilität bei allen Arbeitsabläufen sei es Belectric möglich, Freiflächensolarkraftwerke weltweit fristgerecht zu erstellen.

Als weiteren Erfolgsgarant sieht das Unternehmen seine außergewöhnliche Finanzstärke. Mit einer Eigenkapitalquote von 60 Prozent und hohen eigenen Kreditlinien gelte Belectric als einer der zuverlässigsten Partner bei Investor/innen und projektfinanzierenden Banken. Das unabhängige Rating der Creditreform, mit der Kennziffer 122, bestätige die Marktführerschaft nochmals. „Die hieraus resultierende Verlässlichkeit im Handeln und die Qualität der realisierten Projekte sind die Basis für eine erfolgreiche, langjährige und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Investoren, Banken und Grundstückseigentümern.“, verdeutlicht Martin Zembsch, Geschäftsführer Belectric Solarkraftwerke GmbH, die Grundlagen für den Erfolg von Belectric.

Gerade diese Stärken hat Belectric Unternehmensangaben zufolge bei der Umsetzung des europaweit größten Dünnschicht-Solarkraftwerkes im brandenburgischen Alt Daber mit einer Gesamtleistung von nahezu 70 Megawatt unter Beweis gestellt. Investor ist die CommerzReal in Düsseldorf, ein Unternehmen der Commerzbank AG. Die Projektfinanzierung über 100 Millionen Euro wurde gemeinsam mit der Bayerischen Landesbank strukturiert. Der CFB 179 Fonds der CommerzReal ist auch der Gewinner des Scope Awards für geschlossene Fonds im Bereich Energie. Der CFB 179 Fonds hat von Belectric insgesamt 9 Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 122 Megawatt erworben.

Bedeutend für den Erfolg seien auch die Partner im Projektgeschäft, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Belectric setet bei den Modulen auf die langjährige Erfahrung und Kompetenz von First Solar und Solar Frontier. Beide seien finanziell solide und sehr langfristig planende Modulproduzenten.

Im Jahr 2012 wolle Belectric seine Innovationskraft einsetzen um den Solarstrom weltweit noch stärker zu etablieren, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Mit dem Eintritt in weitere internationale Märkte sei das Unternehmen in allen weltweiten Wachstumsregionen vertreten. 

Bernhard Beck, leitender Geschäftsführer Belectric Solarkraftwerke GmbH, stellt parallel dazu den entscheidenden Stellenwert des deutschen Markts in den Focus:„Wir sind überzeugt, dass sich mit neuen Technologien wie der integrierten Netzstabilisierung des 2.0 MegaWattBlocks und Energiespeicherlösungen die Energiewende kostengünstiger und effektiver gestalten lässt, sowie ein Teil des Netzausbaus obsolet wird. Deutschland und seine Unternehmen müssen hier Vorreiter für die weltweite Transformation der Energieerzeugung sein.“ Belectric werde daher auch im Jahr 2012 seine Projekte auf dem deutschen Markt wirtschaftlich umsetzen.

Quelle: BELECTRIC Trading GmbH
                                                                 News_V2