Artikel vom 26.10.2011, Druckdatum 25.05.2020

Gehrlicher Solar: Umfangreiche Investitionen in Spanien geplant

Gemeinsam mit dem Präsidenten der Region Murcia (Spanien), Ramón Luis Valcárcel, kündigte Klaus Gehrlicher, Gründer und CEO des Photovoltaik Unternehmens Gehrlicher Solar AG (Neustadt/Coburg), umfangreiche Investitionen in die Solarenergie in Spanien im Laufe der nächsten fünf Jahre an. Auch in Südamerika will das deutsche Unternehmen weiter expandieren.

Klaus Gehrlicher über die Investitionen, die das Unternehmen in der Region Murcia im Laufe der nächsten fünf Jahre geplant hat: „Die Strategie der Gehrlicher Solar España lautet, in der Region Murcia weiter zu expandieren. In den kommenden zwei Jahren werden wir kleinere Solaranlagen ebenso entwickeln wie größere Projekte mit einer Gesamtkapazität von 200 bis 400 MWp.“ Gehrlicher dankte der Provinzregierung für ihre Unterstützung der Photovoltaik

Darüber hinaus stellte Klaus Gehrlicher bei einem gemeinsamen Treffen fünf Projekte mit einer Gesamtleistung von 12 MWp vor, die das Unternehmen in diesem Jahr in der Region realisiert hat. Drei davon wurden bereits in den Gemeinden Lorca, Cartagena und Murcia an das Stromnetz angeschlossen. Der Netzanschluss der anderen zwei Anlagen, die sich in Lorca befinden, ist bis Ende 2011 geplant. Die fünf Freiflächenanlagen bedeuten eine Investition in Höhe von rund 32 Millionen Euro in der Region Murcia, so Gehrlicher Solar in einer Pressemitteilung.

Francisco Espín, Geschäftsführer der Niederlassung der Gehrlicher Solar España in Bullas/Murcia, hob den Ursprung des Unternehmens in der Provinz Murcia hervor und präsentierte weitere Solarparks in mehreren spanischen Provinzen. Insgesamt hat die Gehrlicher Solar España im Jahr 2011 Solaranlagen, vornehmlich Freiflächenanlagen, mit einer Gesamtleistung von 23 MWp installiert. 

Espín gab außerdem einen Ausblick auf die Geschäfte des Unternehmens in Südamerika, welche von der Gehrlicher Solar España gesteuert werden: „Aktuell starten wir unseren Expansionsprozess in Südamerika, genauer gesagt in Brasilien, wo wir seit Dezember 2010 mit einer Niederlassung präsent sind. Wir werden in Kürze mit dem Bau der ersten Photovoltaik Anlage auf einem Fußballstadion in Lateinamerika beginnen – der Anlage auf dem Pituaçu Stadion in Salvador de Bahía mit 403 kWp Leistung. Unser nächster Zielmarkt ist Chile, wo wir gerade dabei sind, eine Niederlassung aufzubauen.“ 

Quelle: Gehrlicher Solar AG
                                                                 News_V2