Artikel vom 25.10.2011, Druckdatum 13.07.2024

Thuner Kulturnacht 2011: Photovoltaik meets Art

Photovoltaik meets Art: Zum dritten Mal verwandelte der Thuner Künstler Dominik Stauch die Thuner Innenstadt am Samstag, 22. Oktober 2011 in eine „Pink City“. Punkt Mitternacht wurde die ganze Umgebung zwischen Göttibachsteg und Sinnebrücke in ein leuchtendes Pink getaucht. Die dazu benötigte Energie wurde im Vorfeld der Kulturnacht mit einem Solarteppich erzeugt: eine wellenförmige Photovoltaik Anlage mit einer Leistung von 2.700 Watt Peak.

Photovoltaik hat sich in den letzten Jahren architektonisch zu einem gestalterischen Element entwickelt. Architekt Johannes Saurer entwarf das ökologisch sinnvolle Kunstwerk. Die Thuner Firma Boss Holzbau AG war für die statische Berechung und die Erstellung verantwortlich. Die MegaSlate® Solarmodule und der SolarMax Wechselrichter wurden durch die 3S Photovoltaics, eine Gruppengesellschaft der Meyer Burger Technology AG, zur Verfügung gestellt.

Die in Lyss hergestellten MegaSlate® Solarmodule sind optimal gegen Süden ausgerichtet und weisen einen für die Jahreszeit optimalen Neigungswinkel auf. Die Photovoltaik Anlage hat eine Leistung von 2.700 Watt Peak und produziert an einem sonnigen Herbsttag rund 12 kWh. Die gewonnene Energie wird in das Netz der Energie Thun AG eingespeist.

Auf Wunsch des Künstlers und des Architekten wurden die MegaSlate® Solarmodule wellenförmig angeordnet. Die Solar-Skulptur hat eine imposante Höhe von 6,5 Meter und wiegt 7.000 Kilogramm. Der Aufbau besteht aus diversen massiven Holzständern und 3-Schichtplatten sowie 5.000 Kilogramm Betonelementen. Der SolarMax Wechselrichter und das dazugehörige GPRS Datenkommunikationsgerät informieren laufend über die aktuelle Energieproduktion.

Die Thuner Firma Boss Holzbau AG (60 Mitarbeiter) wurde kürzlich schweizweit als eine der ersten Firmen mit dem Qualitätslabel Holzbau Plus® ausgezeichnet. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums engagierte sich die Boss Holzbau AG als einer der Hauptsponsoren. Dank der weiteren Hauptsponsoren 3S Photovoltaics und Energie Thun AG sowie zahlreicher anderer Sponsoren konnte das solare Kunstwerk realisiert werden.
 
Sämtliche Daten zur Energiesammlung können über die Webseite www.kulturnacht.ch abgerufen werden. 

Quelle: 3S Photovoltaics

                                                                 News_V2