Artikel vom 12.10.2011, Druckdatum 27.01.2022

SOLARWATT AG expandiert nach Dänemark

Die SOLARWATT AG (Dresden) erweitert ihre Geschäftstätigkeit in den skandinavischen Markt. Der deutsche Hersteller von Photovoltaik Modulen hat sein europaweites Vertriebsnetz gen Norden um den dänischen Partner Solarglas A/S erweitert. Das Unternehmen mit Sitz in der dänischen Hafenstadt Aarhus vertreibt nicht nur SOLARWATT-Module und Systemlösungen, sondern unterstützt darüber hinaus Installateure bei der Planung und Errichtung von Photovoltaik Anlagen.

„Wir haben bereits Erfahrungen bei der Entwicklung von Konzepten für herkömmliche Carports und Terrassenverschattungen“, erklärt Ole Gregersen, Geschäftsführer von Solarglas. „Mit der Ergänzung durch Photovoltaik Elemente gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. Die Module von Solarwatt fügen sich optimal in unsere Konzepte ein und werten die Projekte auch optisch auf“, so Gregersen weiter.

Der erste gemeinsame Auftritt beider Partner werde am 12. und 13. Oktober 2011 in Kopenhagen im Rahmen der Messe „Building Green“ erfolgen, heißt es in einer Pressemitteilung. An einem gemeinsamen Messestand sollen auf den dänischen Markt zugeschnittene Produktpakete der Solarwatt AG präsentiert werden. Da in Dänemark der Fokus auf Photovoltaik Anlagen bis zu einer Größe von sechs Kilowatt liege, sollen die mit unterschiedlichen Modultypen verkauften Komplettpakete bis zu mindestens dieser Größe kombinierbar sein, so das Unternehmen.

Im November will die Solarwatt AG Schulungen für die dänischen Installateure der Solarglas A/S anbieten. Am Firmensitz in Dresden sollen diese dann umfassend über Produkte und Leistungen des deutschen Modulherstellers informiert werden und Europas modernste Modulfertigung besichtigen. 

Quelle: SOLARWATT AG
                                                                 News_V2