Artikel vom 05.10.2011, Druckdatum 26.06.2022

Photovoltaik: Weltweit größte und umfangreichste Installateursbefragung

Das Marktforschungsinstitut EuPD Research führt aktuell die weltweit größte Installateursbefragung im Bereich Photovoltaik durch. Bei der Untersuchung sollen insgesamt über 750 Installationsbetriebe aus den Ländern Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Griechenland und Belgien befragt werden. Ziel der Untersuchung ist eine umfangreiche Analyse der aktuellen Marktgegebenheiten und -segmente in den ausgesuchten Ländern.

EuPD Research führt derzeit die weltweit umfangreichste Befragung von Installationsunternehmen im Photovoltaik Segment durch. In mehr als sechs Wochen werden national und international aktive Installateure, Systemintegratoren und Projektentwickler in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Griechenland und Belgien befragt. Ziel der Untersuchung ist die detaillierte Analyse der jeweiligen Ländermärkte aus Sicht der Unternehmen. Installationsbetriebe dienen in diesem Industriebereich als wichtiger Mittler zwischen Produzenten und Endkunden.

Um die Aussagekraft der Untersuchung zu steigern, ist es das Ziel, die Anzahl der befragten Unternehmen von rund 500 im Rahmen der letzten Untersuchung auf mehr als 750 zu erhöhen. Zudem wurden zusätzlich zu den etablierten Märkten Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien die Wachstumsmärkte Großbritannien, Griechenland und Belgien aufgenommen, teilt EuPD Research in einer Pressemeldung mit. Damit biete sich dem Forschungsinstitut die repräsentativste Untersuchung von Installateursbetrieben am Markt.

Aufgeteilt ist die Befragung nach Angaben von EuPD Research in insgesamt vier Themenbereiche für jedes Land. Im ersten werden die aktuellen Rahmenbedingungen der Märkte untersucht. Dabei werden etwa die installierten Kapazitäten und die Anteile der einzelnen Technologien analysiert. Im zweiten Kapitel steht dann das Beschaffungsmanagement im Fokus, ehe in Teil drei die Marktdurchdringung der Hersteller analysiert wird. Hierbei werden deren Positionierungen in den Ländermärkten genau unter die Lupe genommen. 

Diese bilden die Grundlage für den vierten Teil, in dem die Analysten das Markenmanagement und das jeweilige Image sowie Bewusstsein für die Produkte der Modulhersteller im Markt genau auseinanderlegen. Abschließend nehmen die Autoren der Studie einen Ländervergleich der Ergebnisse vor, um die Unterschiede in den verschiedenen Marktumfeldern darzustellen.

Modulherstellern aus dem Photovoltaik Segment diene der „EU PV InstallerMonitor“, so der Name der etablierten Studie, seit Jahren als wichtiges Benchmarking-Instrument für Marken- und Distributionsreichweiten am Markt, teilt EuPD Research weiter mit. Die Ergebnisse stellten zudem eine wichtige Trendanalyse in den untersuchten Ländern dar. 

Teilnehmer des „EU PV InstallerMonitor 2011“ hätten daneben die Chance auf das Siegel „TOP BRAND PV“, womit EuPD Research die erfolgreichsten Modulhersteller der Untersuchungen zertifiziere. Einerseits diene das Siegel Produzenten als Differenzierungsmerkmal vom Wettbewerb. Andererseits bilde es für Endkunden sowie Installateure eine neutrale Hilfestellung im Kaufentscheidungsprozess hinsichtlich der Einschätzung anderer Installateure und Endkunden in Bezug auf Photovoltaik Produkte, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: EuPD Research
                                                                 News_V2