Artikel vom 24.08.2011, Druckdatum 04.08.2020

centrotherm photovoltaics bündelt Geschäftsaktivitäten

Die centrotherm photovoltaics AG, weltweit führender Technologie- und Equipmentanbieter der Photovoltaik Branche mit Sitz im schwäbischen Blaubeuren, will künftig das Segment Solarzelle & Modul in einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft bündeln. Dies sei die konsequente strategische Weiterentwicklung der bisherigen Konzernstruktur, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser marktorientierten, umsetzungsstarken Organisation eine exzellente Basis für weiteres rentables Wachstum, Innovationskraft und den Ausbau unserer Technologieführerschaft gelegt haben“, erklärt Robert M. Hartung, CEO und Sprecher des Vorstands der centrotherm photovoltaics AG.

Mit Wirkung zum 1. September übernimmt die centrotherm cell & module GmbH demnach die operativen Geschäftsaktivitäten der Solarzelle & Modul Division, die bislang in der centrotherm photovoltaics AG angesiedelt war. Infolgedessen sollen die betriebsnotwendigen Vermögenswerte, Prozesse sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die neue Gesellschaft übernommen werden. Dieser organisatorische Schritt habe keine Auswirkungen auf die Produktionseinheiten und –standorte, so das Unternehmen weiter.

Die centrotherm cell & module GmbH mit Sitz in Blaubeuren soll von Dr. Josef Haase (CEO) und Olaf Demuth (CFO) geleitet werden. „Unsere Kunden profitieren von noch mehr Kundennähe, einer individuellen Projektabwicklung und einer besonders lösungsorientierten Kundenbetreuung“, so Dr. Haase. „Als Technologieführer sind wir kontinuierlich bestrebt, unsere Innovationsführerschaft für Hochleistungszellen und -module weiter auszubauen. Wir unterstützen unsere Kunden darin, die Integration entlang der solaren Wertschöpfungskette zu optimieren, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und ihre Kostenführerschaft weiter zu stärken.“ 

Quelle: centrotherm photovoltaics AG
                                                                 News_V2