Artikel vom 23.08.2011, Druckdatum 08.07.2020

Anzahl grüner Beteiligungen weiter auf hohem Niveau

Das unabhängige Informationsportal für Erneuerbare Energie-Beteiligungen, die greenValue GmbH, hat in einer aktuellen Statistik grüne Beteiligungsangebote untersucht. „Gerade in turbulenten Börsenzeiten setzen private und institutionelle Anlegerinnen und Anleger auf Investments, die frei von Kursschwankungen sind. Gepaart mit sehr guten gesetzlichen Rahmenbedingungen in vielen Ländern Europas können grüne Beteiligungen eine gute, mit unternehmerischen Chancen und Risiken verbundene Investmentalternative sein“, sagt Daniel Kellermann, geschäftsführender Gesellschafter der greenValue GmbH.

Die aktuelle Statistik der greenValue GmbH zeigt: zum Stichtag werden 67 Investments angeboten. Als geschlossene Fonds sind 45 Angebote konzipiert, 22 als festverzinsliche Beteiligungen (u.a. Genussrechte oder Anleihen). Das Gesamtvolumen der Beteiligungen beträgt 2,9 Milliarden Euro. Davon entfallen 1,5 Milliarden Euro auf geschlossene Fonds, auf festverzinsliche Beteiligungen 1,4 Milliarden Euro. Der Anteil „Festverzinslicher“ hat am stichtagsbezogenen Gesamtvolumen in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugenommen. Heute sind rund 49 Prozent des gesamten Investitionsvolumens Genussrechten & Co. zuzuordnen, vor zwei Jahren waren es rund 23 Prozent.

Die Mindestinvestitionen aktueller Beteiligungen liegen demnach zwischen 1.000 und 50.000 Euro. Geschlossene Fonds ermöglichen dem Anleger ein Engagement ab durchschnittlich 9.950 Euro. „Festverzinsliche“ können im Schnitt mit 4.000 Euro gezeichnet werden.

Auffallend ist laut Kellermann der Trend hin zu kürzeren Laufzeiten. Mit durchschnittlich 15 Jahren sei sie bei geschlossenen Fonds länger als bei festverzinslichen Beteiligungen (vier Jahre).

Auch in den Assetklassen ist laut Kellermann Bewegung. Investitionen in Onshore-Windparks seien wieder über geschlossene Fonds möglich. „Festverzinsliche“ böten zudem Investments in Projektentwicklungen von Offshore-Windenergievorhaben an. Eine Handvoll Green Buildings ermögliche Sachwertinvestitionen in nachhaltige Immobilien. Nischensegmente wie Geothermie und Recycling gruppierten sich ebenfalls neben dem unangefochtenen Spitzenreiter Photovoltaik

Die Verteilung des Gesamtmarktes kann unter www.greenvalue.de/download abgerufen werden.

Hintergrund zur greenValue GmbH:

Die greenValue GmbH betreibt eines der größten unabhängigen Informationsportale für Erneuerbare Energie Beteiligungen und Projekte und ist Herausgeber des Ratgeber Umwelt- und Erneuerbare Energie Beteiligungen. Besucherinnen und Besucher finden auf dem Portal neben Informationen zum Ratgeber aktuelle Übersichten von Beteiligungen und individuellen Einzelprojekten der Sparten Wind, Photovoltaik Bioenergie, Biotreibstoffe, Geothermie und Forstwirtschaft. Die greenValue GmbH ist weder Finanzberater, noch Vermittler, ein Verkauf von Fondsanteilen oder die Bewertung von Fonds ist ausgeschlossen.

Quelle: greenValue GmbH

                                                                 News_V2