Artikel vom 29.06.2011, Druckdatum 29.11.2022

Fraunhofer ISE ist „Ausgewählter Ort 2011“

Europas größtes Solarforschungsinstitut, das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) wird als „Ausgewählter Ort 2011“ des Innovationswettbewerbs „Deutschland - Land der Ideen“ ausgezeichnet. Beworben hatte sich das Institut mit der Entwicklung von Konzentrator Solarzellen die das Sonnenlicht durch die Kombination von drei übereinander liegenden Teilzellen besonders effektiv in elektrische Energie umwandeln. Interessierte können sich bei einem Tag der offenen Tür unter anderem über diese neue Photovoltaik Technologie informieren.

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten würdigt der Preis „365 Orte im Land der Ideen“ jedes Jahr besonders innovative und zukunftsweisende Ideen der wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Landschaft Deutschlands. Das Fraunhofer ISE hatte sich beworben mit der Entwicklung von Konzentratorsolarzellen, die das Sonnenlicht durch die Kombination von drei übereinander liegenden Teilzellen besonders effektiv in elektrische Energie umwandeln. So konnten die Freiburger Forscher/innen 2009 einen Weltrekordwirkungsgrad von 41,1 Prozent erreichen.

Eingebettet in Konzentratormodule finden die Mehrfachzellen ihre Anwendung in Solarkraftwerken. Dabei wird die Lichteinstrahlung mit Hilfe von Linsen gebündelt und auf eine winzige Zellfläche fokussiert. Ein Spin Off des Instituts ist mit dieser Technologie erfolgreich im Markt gestartet und baut Solarkraftwerke, die in Regionen mit einem hohen Anteil an direktem Sonnenlicht kostengünstig Strom erzeugen.

Seit seiner Gründung 1981 trägt das Fraunhofer ISE mit seiner industrienahen Forschung maßgeblich zu der Entwicklung der Solarindustrie bei und ist mit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Europas größtes Solarforschungsinstitut.

Am Samstag, 9. Juli 2011 öffnen die Freiburger Solarforscher/innen von 10 bis 15 Uhr ihre Türen und zeigen an zahlreichen Stationen und in einer Ausstellung Beispiele aus ihrer Forschung. Vorträge ergänzen das Programm. Die interessierte Öffentlichkeit ist eingeladen, sich über die Forschungsbereiche des Instituts zu informieren. Ausgangspunkt ist das Institutsgebäude in der Heidenhofstraße 2, weitere Standorte können zu Fuß und per Shuttle-Bus erreicht werden.

Am Vormittag um 11 Uhr erfolgt die Preisübergabe „Ausgewählter Ort 2011“. Die Laudatio spricht Michael Khars, Regionalleiter der Deutschen Bank, die Kooperationspartner der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ist.

In Kurzvorträgen informieren die Freiburger Solarforscher über aktuelle am Fraunhofer ISE bearbeitete Themen: Silicium-und andere Photovoltaik Technologien, Solarthermie Photovoltaik Systemtechnik, Solares Bauen sowie nachhaltige Mobilität und Wasserstofftechnologie. Eine Diskussionsrunde mit Institutsleiter Prof. Eicke R. Weber zu aktuellen Fragen der Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen steht ebenfalls auf dem Programm.

Weitere Information zum Tag der offenen Tür und ein detailliertes Programm finden Sie hier

Quelle: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
                                                                 News_V2