Artikel vom 26.04.2011, Druckdatum 14.07.2020

„Grüner Strom“ durch 500 Stellplätze

Der Reifenhersteller Michelin und die juwi Solar GmbH haben die Photovoltaik Anlage auf den Mitarbeiterparkplätzen des Werkes in Homburg offiziell eingeweiht. Auf den neuen Solar-Carports erzeugen seit Dezember 2010 insgesamt 4.532 Module pro Jahr rund 933.000 Kilowattstunden sauberen Sonnenstrom. Das von juwi projektierte Solarkraftwerk hat eine Leistung von 1.012 kWp (Kilowatt Peak). Mit dem erzeugten Strom können mehr als 400 Elektroautos pro Jahr jeweils rund 15.000 Kilometer fahren.

Die innovativen Solar-Carports ergänzen die seit 2004 errichteten Photovoltaik Anlagen auf den Dächern des Reifenherstellers und unterstreichen das hohe Engagement des Unternehmens in Umweltfragen, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. An der firmeneigenen Solartankstelle für Elektromobile und Elektrofahrräder dürfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das Werksstromnetz ihre Fahrzeuge mit Sonnenstrom kostenlos aufladen.

„Der doppelte Nutzungseffekt von dieser Anlage hat mich überzeugt. Neben der umweltfreundlichen Energie bieten die Carports einen Witterungsschutz für die Autos unserer Mitarbeiter“, betont Jürgen John, Direktor des Homburger Reifenwerkes. Eine flächendeckende energieeffiziente LED-Beleuchtung rundet das umweltbewusste Parkplatzprojekt ab. Der Strom der Photovoltaik Anlage wird in das öffentliche Netz der Stadtwerke Homburg eingespeist.

Die Anlagen erzeugen am Michelin Standort Homburg insgesamt Jahr für Jahr rund 5.400 kWp Solarstrom. Dabei würden nicht nur die Ressourcen geschont, sondern – verglichen mit herkömmlichen Methoden der Stromgewinnung – der Ausstoß von zirka 2.330 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermieden, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: juwi Solar GmbH
                                                                 News_V2