Artikel vom 09.04.2011, Druckdatum 23.10.2019

Photovoltaik-Carports: „Grüner Strom“ von 480 Stellplätzen

Reifenhersteller Michelin und die Solar-Energiedach GmbH PV haben die Photovoltaik Anlage auf den Mitarbeiterparkplätzen ans Netz genommen. Auf den neuen Photovoltaik Carports erzeugen insgesamt 3.525 Module einen jährlichen Solarstrom-Ertrag von rund 758.000 Kilowattstunden. Direkt angeschlossene firmeneigene Solar-Tankstellen für Elektromobile und Elektrofahrräder dürfen von den Mitarbeitern kostenlos genutzt werden.

„Der doppelte Nutzungseffekt von dieser Anlage hat mich überzeugt. Neben der umweltfreundlichen Energie bieten die Carports einen Witterungsschutz für die Autos unserer Mitarbeiter“, betont Dr. Lisa Janzen, Direktorin des Karlsruher Reifenwerkes. Das Solarkraftwerk mit einer Leistung von 807,09 kWp (Kilowattpeak) deckt den Stromverbrauch von rund 220 Haushalten. Eine flächendeckende, energieeffiziente LED-Beleuchtung rundet das umweltbewusste Parkplatzprojekt ab. Die elektrische Anbindung der Photovoltaik Anlage erfolgt an das öffentliche Netz der Stadtwerke Karlsruhe.

Die innovativen Solar-Carports ergänzen die seit Oktober 2010 bestehende Photovoltaik Anlage auf den Dächern des Reifenherstellers und unterstreichen Unternehmensangaben zufolge das hohe Engagement in Umweltfragen. Beide Anlagen erzeugen am Michelin Standort Karlsruhe Jahr für Jahr rund 1,65 Millionen Kilowattstunden Solarstrom. Dabei werden nicht nur die Ressourcen geschont, sondern – verglichen mit herkömmlichen Methoden der Stromgewinnung – der Ausstoß von zirka 1.440 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermieden. 

Quelle: Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

                                                                 News_V2