Artikel vom 18.12.2010, Druckdatum 03.03.2021

COLEXON Energy AG trennt sich von Geschäftsanteilen

Die COLEXON Solar Energy ApS, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der COLEXON Energy AG (Hamburg), hat Geschäftsanteile zweier Projektgesellschaften an eine Hamburger Beteiligungsgesellschaft veräußert. Der Verkauf betrifft die Gesellschaften Renewagy 7. Solarprojektgesellschaft mbH & Co. KG und Renewagy 9. Solarprojektgesellschaft mbH & Co. KG und umfasst die Photovoltaik Parks Eckolstädt (8,8 MWp) und Froschham (4,2 MWp) inklusive sämtlicher Verbindlichkeiten. Das Verkaufsvolumen liegt bei knapp neun Millionen Euro.

Die Anlagen wurden im Rahmen der Übernahme des dänischen Solarkraftwerksbetreibers Renewagy A/S 2009 in den Eigenbestand der Colexon Energy AG übernommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit dem Verkauf der Anteile an den beiden Projektgesellschaften optimiere Colexon das eigene Solarkraftwerksportfolio und generiere zusätzliche liquide Mittel für Investitionen in lukrative Portfolios in Europäischen Wachstumsmärkten, so das Unternehmen.

Quelle: COLEXON Energy AG
                                                                 News_V2