Artikel vom 08.12.2010, Druckdatum 25.01.2022

Gehrlicher Solar AG: Konsortialfinanzierung ermöglicht weitere Expansion

Als Konsortialführerin und Mandated Lead Arranger hat die BayernLB mit 18 weiteren Finanzinstituten für die Gehrlicher Solar AG eine neue, über drei Jahre laufende Finanzierung mit einem Volumen von 180 Millionen Euro arrangiert. Das 1994 gegründete Photovoltaik Unternehmen konnte seinen Umsatz in den vergangenen fünf Geschäftsjahren um mehr als 1.100 Prozent steigern und plant die Eröffnung weiterer Auslandsniederlassungen.

Viele der teilnehmenden Banken hatten bereits an der Konsortialfinanzierung vom Dezember 2009 über 95 Millionen Euro mitgewirkt, heißt es in einer Pressemitteilung der Gehrlicher Solar AG. Neben der Refinanzierung des bisherigen Konsortialkredits diene der neue Kredit der Finanzierung des Working-Capital-Bedarfs inklusive der Bereitstellung von Avalen für die Gehrlicher Solar AG und ihre Auslandstöchter.

Der Vertrag wurde am 6. Dezember 2010 von den Konsortialbanken und Ralph Schemmerer, Finanzvorstand der Gehrlicher Solar AG, unterzeichnet. Jan Christian Dreesen, Firmenkundenvorstand der BayernLB kommentiert: „Der erfolgreiche Abschluss des neuen Konsortialvertrages mit einer annähernden Verdopplung des Kreditvolumens sichert das weitere Unternehmenswachstum. Wir freuen uns, dass wir Gehrlicher Solar bei ihrer Expansion begleiten.“

Ralph Schemmerer ergänzt: „Dieser Vertragsabschluss belegt das Vertrauen der beteiligten Banken in unser Geschäftsmodell und in unsere Unternehmensstrategie. Er ermöglicht es uns, weiter nachhaltig zu wachsen und neue Märkte wie Indien, Südafrika und Brasilien zu erschließen.“

Zum Kreis der Lead Arranger gehören die BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse AG, die Landesbank Baden-Württemberg, die Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, die Siemens Financial Services Ltd., die WestLB AG sowie die Zurich Gruppe Deutschland. Als Co-Arranger fungieren die Deutsche Postbank Luxemburg SA, die DZ Bank AG, die KBC Bank Deutschland AG, die Kreissparkasse München Starnberg, die Landesbank Saar, die LfA Förderbank Bayern, die Norddeutsche Landesbank Girozentrale, die Sparkassen Bamberg, Coburg-Lichtenfels und Ostunterfranken sowie die UBI Banca International S.A.

Die Gehrlicher Solar AG ist ein Photovoltaik Unternehmen, das 1994 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Klaus Gehrlicher gegründet wurde. Als weltweit tätiger PV-Spezialist projektiert, plant, baut, finanziert, wartet und betreibt das Unternehmen Solaranlagen bis in den Multi-Megawattbereich. Darüber hinaus bietet die Gehrlicher Solar AG als Großhändler Solarmodule sowie selbst entwickelte Komponenten an – vom Kabel bis zur Unterkonstruktion. Für Kapitalanleger plant, errichtet und verwaltet sie Photovoltaikfonds oder Private-Placement-Anlagen. Die Gehrlicher Solar AG ist an zwei Standorten in Deutschland – Neustadt b. Coburg und Dornach b. München – sowie mit Tochtergesellschaften in Italien, Spanien, Griechenland, Frankreich, den USA, Indien und Südafrika vertreten. Sie beschäftigt weltweit rund 350 Mitarbeiter.

Quelle: Gehrlicher Solar AG 

Alle Angaben ohne Gewähr

                                                                 News_V2