Artikel vom 29.11.2010, Druckdatum 25.01.2022

Auftaktveranstaltung zum „Solarpark Bayern“ am 01.12.2010

Der neue Solarpark Bayern von Green City Energy bündelt zwei große Photovoltaik Anlagen mit einer Spitzenleistung von 1,5 MWp auf sonnenreichen Dächer, am Stammsitz der AUDI AG in Ingolstadt und Augsburg. Bei der Auftaktveranstaltung am 1. Dezember 2010 können sich private Anlegerinnen und Anleger über eine Beteiligungsmöglichkeit an der nachhaltigen Geldanlage informieren.

Der Münchner Energiedienstleister Green City Energy stellt am 1. Dezember 2010 im Zukunftssalon des Oekom e.V. in der Waltherstr. 29 in München seinen 13. Bürger-Solarpark, den „Solarpark Bayern“ vor. Private Anlegerinnen und Anleger können sich ab dem 01.12.2010 an dem geschlossenen Erneuerbaren-Energien-Fonds beteiligen und so von einer prognostizierten Rendite von 5,75 Prozent jährlich profitieren, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Der „Solarpark Bayern“ bietet nach Angaben der Anbieter wie gewohnt sichere Rahmenbedingungen, hochwertige Anlagentechnik und die Möglichkeit in ökologische Sachwerte und dezentrale Energiestrukturen zu investieren. Alle Anlagen sollen noch bis Ende 2010 in Betrieb genommen. Die Referenten Jens Mühlhaus (Geschäftsführer Green City Energy) und Dr. Andreas Horn (Leiter Photovoltaik Green City Energy) werden das Projekt und Details zum Solarpark Bayern vorstellen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Auftaktveranstaltung eingeladen. Um unverbindliche Voranmeldung bei Theresa Kratschmer, schriftlich über theresa.kratschmer@greencity-energy.de wird gebeten. 

Die Green City Energy GmbH mit Sitz in München wurde im Mai 2005 als 100-prozentige Tochter von Green City e.V. gegründet. Das Unternehmen steht für den Umbau der Energieversorgung auf 100 Prozent Erneuerbare Energien. Alle Projekte, Dienstleistungen und Geldanlagen von Green City Energy leisten einen wichtigen Beitrag für die Energiewende und sorgen für eine ressourcenunabhängige, preisstabile und klimafreundliche Energieversorgung. Das Unternehmen beschäftigt derzeit knapp 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschafte im Jahr 2009 Unternehmensangaben zufolge einen Umsatz zirka 30 Millionen Euro. 

Seit dem damals weltgrößten Solarpark als Bürgerbeteiligungsmodell hat Green City Energy 15 Bürger-Energiefonds mit einem Fondsvolumen von rund 50 Millionen Euro aufgelegt, z.B. den Bio & Solar-Fonds I & II, den 3-Wetter-Fonds I, die Solarparks 2005 bis 2009 sowie drei Genussscheine. Dadurch konnten Investitionen von rund 100 Millionen Euro in Erneuerbare Energieprojekte möglich gemacht werden. Zur Energiedienstleistungssparte gehört neben der Planung, Finanzierung und Umsetzung von Erneuerbaren-Energie-Projekten auch die Kommunale Energieberatung.

Quelle: Green City Energy GmbH
                                                                 News_V2