Artikel vom 10.06.2010, Druckdatum 21.10.2021

IBC SOLAR Invest vermarktet Bürgersolarkraftwerk Hofbieber-Traisbach

Ab sofort können Anlegerinnen und Anleger Anteile am Bürgersolarkraftwerk Hofbieber-Traisbach erwerben. Der Solarpark in der osthessischen Gemeinde Hofbieber (Ortsteil Traisbach) wurde 2009 von IBC SOLAR realisiert und an das Netz angeschlossen. Entsprechend wird jede erzeugte Kilowattstunde (kWh) gemäß der Einspeisevergütung von 2009 mit 31,94 Cent für 20 Jahre plus Inbetriebnahmejahr vergütet. Das Photovoltaik Kraftwerk mit einer Nennleistung von 1,28 Megawatt wird laut unabhängigem Ertragsgutachten der Hochschule München jährlich bis zu 946 kWh/kWp Energie produzieren.

Das Photovoltaik Kraftwerk versorgt rund 430 Durchschnittshaushalte mit Strom und spart jährlich 658 Tonnen CO2 ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Ab einer Mindesteinlage von 5.000 Euro können Anlegerinnen und Anleger sich an dem von der IBC SOLAR Invest GmbH (Bad Staffelstein) emittierten Solarfonds beteiligen und über 20 Jahre von einer attraktiven Rendite profitieren.

Als Standort für das neue Bürgersolarkraftwerk hat die IBC Solar Invest GmbH, der Geschäftsbereich von IBC Solar für Bürgersolarkraftwerke und Solarfonds, etwa drei Hektar Grund für zunächst 21 Jahre gepachtet. Ein unabhängiges Gutachten von Prof. Dr. Gerd Becker, Photovoltaik Experte an der Hochschule München, ermittelte den zu erwartenden Stromertrag und bestätigt, dass der Standort für die photovoltaische Nutzung sehr gut geeignet ist. 

Seit dem Netzanschluss am 10. Dezember 2009 wird der umweltfreundlich erzeugte Solarstrom für 20 Jahre zuzüglich Inbetriebnahmejahr in der gesetzlich festgelegten Höhe von 31,94 Cent/kWh vergütet, so IBC Solar. Für die Anlage installierte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge 5.568 polykristalline Module, die mit 116 Wechselrichtern verschaltet sind und jährlich rund 1.127.000 kWh Solarstrom erzeugen.

IBC Solar Invest veröffentlichte Ende Mai einen Verkaufsprospekt, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt wurde. Seitdem können bevorzugt Anleger aus der Region Hofbieber Anteile am Bürgersolarkraftwerk erwerben und ab einer Mindesteinlage von 5.000 Euro Teilhaber/in der neu gegründeten Kommanditgesellschaft werden, um langfristig von einer attraktiven Rendite zu profitieren.

Olaf Baumer, Geschäftsführer der IBC Solar Invest GmbH und des neuen Bürgersolarkraftwerks betont das Engagement der Gemeinde Hofbieber für den Solarpark: „Entscheidend für den Erfolg von Bürgerbeteiligungsanlagen ist immer die Unterstützung der Gemeinde vor Ort. Hofbieber hat uns während des Genehmigungsverfahrens tatkräftig unterstützt. Dementsprechend haben wir gerne den Sitz der Kommanditgesellschaft nach Hofbieber verlegt.“

Die Geschäftsführung der Kommanditgesellschaft legt im Rahmen einer jährlichen Gesellschafterversammlung Rechenschaft über die Erträge, die Liquidität und die Wirtschaftlichkeit des Kraftwerks ab. Alle Kommanditisten werden zu diesen Versammlungen persönlich eingeladen.

Weitere Informationen zu den Solarfonds der IBC Solar Invest finden Sie unter http://www.ibc-solar.de/fonds.html

Quelle: IBC SOLAR AG
                                                                 News_V2