Artikel vom 07.04.2010, Druckdatum 25.01.2022

futurasol: Anlagen mit einer Gesamtleistung von 2,5 MWp unter Dach und Fach

Die futurasol GmbH steuert eigenen Angaben zufolge im noch jungen Jahr auf einen neuen Umsatzrekord zu. Nachdem der Münchner Solarkraftwerksspezialist im vergangenen Jahr Dach- und Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 3 MWp installierte, konnte das futurasol-Vertriebsteam allein bis Ende Juni 2010 Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von 2,5 MWp vertraglich fixieren. Bereits jetzt zeichneten sich darüber hinaus zahlreiche neue Aufträge für das Herbstgeschäft ab, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die politische Weichenstellung der schwarz-gelben Regierung, also die zum 1. Juli 2010 geplante Absenkung der Einspeisevergütung für Solarstrom, beschert der gesamten Solarbranche in diesen Wochen einen bislang einzigartigen Boom. „Das politische Hickhack um die neuen Einspeisetarife sorgte anfangs zwar für eine gewisse Verunsicherung bei Modul-Herstellern und Installateuren. Doch letztendlich wurde das Interesse an moderner Solartechnologie durch die aktuellen Maßnahmen deutlich angeheizt“, sagt Stephan Dautel, geschäftsführender Gesellschafter von futurasol.

Dennoch glaubt Dautel nicht, dass es nach der Absenkung zu einem großen Einbruch kommen wird. „Wir rechnen für die Sommermonate Juli und August mit einer kleinen Verschnaufpause, doch viele konstruktive Gespräche deuten schon jetzt darauf hin, dass das Geschäft in der zweiten Jahreshälfte wieder deutlich anziehen wird.“ Das futurasol-Ziel für 2010, eine installierte Gesamtleistung von 4 bis 6 MWp, ist in Dautels Augen weiter eine sehr realistische Größe.

Aktuell werden von futurasol über zwanzig Dachanlagen von 40 kWp bis über 700 kWp projektiert und in den kommenden Wochen gebaut, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Auch das futurasol-Team sei – entsprechend der Geschäftsentwicklung – weiter gewachsen. So seien im ersten Quartal drei neue Stellen im Bereich Projektplanung und Auftragsentwicklung geschaffen worden. futurasol beschäftigt nun zehn festangestellte und weiterhin fünf freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Quelle: futurasol GmbH
                                                                 News_V2