Artikel vom 09.10.2009, Druckdatum 05.12.2019

Energetisch vorbildlich sanierte Effizienzhäuser öffnen ihre Türen

Wie kann ich meine eigenen vier Wände energetisch auf den neuesten Stand bringen? Was muss ich bei Sanierung oder Neubau beachten, wann lohnen sich erneuerbare Energien? Diese und andere Fragen beantworten Architekten, Planerinnen und Bauherren am 10. Oktober beim „Tag der Energiespar-Rekorde“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), wenn wieder bundesweit energieeffiziente Gebäude ihre Türen öffnen.

Beim „Tag der Energiespar-Rekorde“ der dena können bundesweit Effizienzhäuser besichtigt werden, die energetisch deutlich besser sind, als der Gesetzgeber in der Energieeinsparverordnung (EnEV) vorschreibt. Die Palette der geöffneten Effizienzhäuser reicht vom sanierten Einfamilienhaus der 60er Jahre über die Stadtvilla, das Fertighaus und den innerstädtischen Neubau bis hin zum sanierten Plattenbau oder denkmalgeschützten Gründerzeithäusern. Auch öffentliche Gebäude wie energetisch sanierte Schulen und Kindergärten bis hin zu denkmalgeschützten Objekten sind mit dabei..

Es können Baustellen sowie bereits fertig gestellte Objekte besichtigt werden – darunter auch Gebäude, die im Rahmen der dena-Modellvorhaben „Niedrigenergiehaus im Bestand “ hocheffizient saniert wurden. Besucherinnen und Besucher, die vor Bau- oder Sanierungsentscheidungen stehen, können sich vor Ort beraten lassen und erhalten anhand der zukunftsweisenden Praxisbeispiele Anregungen, ihren persönlichen Energiespar-Rekord aufzustellen.

Die Häuser in Ihrer Region können im Internet unter www.energiespar-rekorde.de gefunden werden. 

Quelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
                                                                 News_V2