Artikel vom 01.09.2009, Druckdatum 09.08.2022

Green City Energy und futurasol verbünden sich für Münchner Großsolarprojekt

Der alternative Energiedienstleister Green City Energy GmbH und der Solarkraftwerksspezialist futurasol GmbH bauen derzeit im Münchner Norden eine der größten Photovoltaik Anlagen im Stadtgebiet. Auf den Dächern der Ernst-von-Bergmann-Kaserne wird ein neues Solarkraftwerk installiert, das noch in diesem Jahr eine Leistung von 390 kWp liefern soll. Das geplante Netto-Investitionsvolumen beträgt 1,2 Millionen Euro. Sowohl Green City Energy als auch futurasol sehen die Anlage als einen weiteren Beitrag zur ökologischen Erneuerung der Energieversorgung der bayerischen Landeshauptstadt.

Durch ihren jüngsten Schulterschluss verbinden Green City Energy und futurasol ihre jeweiligen Stärken, heißt es in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig unterstreichen beide Unternehmen ihre feste Absicht, in Zukunft bei weiteren Projekten auch über die bayerischen Landesgrenzen hinaus ihre Kräfte und Kompetenz zu bündeln.

Für Stephan Dautel, geschäftsführender Gesellschafter von futurasol, eine viel versprechende Allianz: „Es ist mir eine Freude, für einen so professionellen Anbieter für Geldanlagen in alternativen Energien wie der Green City Energy anspruchsvolle Solarstromprojekte umzusetzen.“ Dr. Andreas Horn, Bereichsleiter Photovoltaik bei Green City Energy, zur Partnerschaft mit futurasol: „Gerade wegen der Erfahrung von futurasol mit überregionalen Projekten bieten sich für unsere beiden Unternehmen viele Chancen, die wir nun gemeinsam nutzen wollen.“

Die Green City Energy GmbH ging im Jahr 2005 aus der Münchner Umweltschutzorganisation Green City e.V. hervor. Der gemeinnützige Verein Green City, gegründet 1990, beschäftigt sich mit nachhaltigen Konzepten zu den Themen Klimaschutz, Mobilität und ökologische Stadtgestaltung. Green City Energy bietet neben der Direktversorgung mit umweltfreundlicher Energie diverse Möglichkeiten zur ökologischen Geldanlage in Form von Umweltgenussscheinen, geschlossenen Fonds oder Privatbeteiligungen an Solaranlagen. 1999 realisierte Green City e.V. seinen ersten Solarpark in München.

Die futurasol GmbH mit Sitz in München, gegründet im Jahr 2007, ist auf schlüsselfertige Solarkraftwerke für Industriedächer spezialisiert. Im Jahr 2008 kam die futurasol GmbH unter die Top 3 beim Bayerischen Gründerpreis, was ihr ein hervorragendes Bankenrating verschafft. Firmengründer Stephan Dautel (39) ist studierter Diplom-Physiker und sammelte eigenen Angaben zufolge vor seinem Schritt in die Selbstständigkeit über acht Jahre Erfahrung bei führenden Unternehmen der deutschen und europäischen Solarwirtschaft, unter anderem bei einem der bedeutendsten Systemhäuser der deutschen Photovoltaikwelt, der Phoenix Solar AG in Sulzemoos.

Quelle: futurasol GmbH
                                                                 News_V2