Artikel vom 26.08.2009, Druckdatum 22.05.2024

Suntech: Neuer Weltrekord für Energieeffizienz eines multikristallinen Solarmoduls

Die Suntech Power Holdings Co., Ltd., einer der weltweit führenden Hersteller von Photovoltaik Modulen, hat eine weltweit bisher einmalige Energieeffizienz von 15,6 Prozent bei einem handelsüblichen, photovoltaischen Modul aus kristallinem Silizium erreicht. Diese Effizienz übertreffe den bisherigen Rekord von 15,5 Prozent (allein auf der Absorptionsfläche), der vor 15 Jahren von Sandia National Lab aufgestellt worden war, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die Umwandlungseffizienz des multikristallinen Solarmoduls wurde vom unabhängigen Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE in Deutschland geprüft. Die Rekordumwandlungseffizienz wurde, so das Unternehmen, ebenfalls von der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Progress in Photovoltaics (PIP) bestätigt. Sie ist ein renommiertes Wissenschaftsjournal für Berichte über Fortschritte innerhalb der PV-Industrie. 

Professor Martin Green, Research Director am ARC Photovoltaics Centre of Excellence an der University of New South Wales in Australien und Mitglied des PIP-Komitees, dazu: „Die Effizienz von multikristallinen Siliziummodulen zu verbessern, hat sich als besondere Herausforderung erwiesen. Das ist eine beeindruckende Leistung für ein so großes Modul eines kommerziellen Anbieters. Ich kann bestätigen, dass das Ergebnis für multikristalline Module die höchste Effizienz aufweist, die je von einem vom PIP anerkannten Testcenter gemessen wurde.“

Suntechs Weltrekord-Modul aus multikristallinem Silizium wird Unternehmensangaben zufolge von Pluto-PV-Zellen angetrieben, von denen jede einzelne Zelle eine Effizienz von über 17 Prozent aufweise. Der bisherige Rekord basierte auf der Absorptionsfläche oder einem rahmenlosen Modul. Im Gegensatz dazu schließe Suntechs Rekord-Effizienz nun den gerahmten Bereich ein, heißt es in der Pressemitteilung. Suntech geht davon aus, zukünftig eine Umwandlungseffizienz auf der Aperturfläche von weit über 16 Prozent erreichen zu können.

Dr. Stuart Wenham, Suntechs Chief Technology Officer, dazu: „Das ist ein hervorragendes Ergebnis für Suntech und zeigt deutlich die Leistung und Vielseitigkeit der Pluto-Technologie, die sowohl bei mono- als auch multikristallinen Wafern angewendet werden kann. Die Tatsache, dass dieses Modul in unseren kommerziellen Produktionslinien hergestellt wurde, die herkömmliches Solarsilizium nutzen, ist dabei besonders hervorzuheben. Wir glauben aber vor allem auch, dass es immer noch viel Raum für weitere Verbesserungen an der Pluto-Technologie gibt, So können wir die Grenzen des technologischen Fortschritts stetig neu ausreizen, um leistungsstärkere und zuverlässigere Solarprodukte auf den Markt zu bringen.“

Quelle: Suntech Power Holdings Co., Ltd.
                                                                 News_V2