Artikel vom 15.07.2009, Druckdatum 22.05.2024

Größtes unabhängiges Solar-Testlabor in Nord-Amerika

Underwriters Laboratories (UL), ein Unternehmen für Produktsicherheitstests und Zertifizierungen mit Stammsitz in den USA und deutschen Niederlassungen in Neu-Isenburg und München, hat die Erweiterung seines Photovoltaik Testlabors in San Jose (Kalifornien) abgeschlossen. Durch die Erweiterung der Test-Kapazitäten um über 40 Prozent sei das größte und vielseitigste Testlabor seiner Art in Nord-Amerika entstanden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Underwriters Laboratories hat eigenen Angaben zufolge im Bereich Solar- und anderer alternativer Energien, wie z.B. Wind, sowie im Bereich der Energieeffizienz (LED) und der Speichertechnologie (große Batterien für Elektroautos) stark investiert, um die weltweit wachsende Nachfrage nach Testdienstleistungen für diese neuen Technologien zu decken. Die Investitionen beinhalten neue Einrichtungen, Entwicklung von Standards, Zertifizierungsschemas und wegweisende Forschung.

Neben der Erweiterung in den USA hat UL schon Anfang 2009 eine Testeinrichtung in Suzhou (China) eröffnet und plant für 2010 die Eröffnung neuer Einrichtungen in Deutschland und Japan. Außerdem erhielt UL kürzlich die CB Testing Laboratory (CBTL) Akkreditierung für seine Einrichtung in San Jose. Diese Akkreditierung ermöglicht UL Unternehmensangaben zufolge die Erstellung von internationalen Zertifizierungen durch die Harmonisierung von technischen Anforderungen durch über 50 Staaten auf fünf Kontinenten. Man helfe damit Herstellern zu einem schnelleren und einfacheren Marktzugang. 

„Da Schätzungen davon ausgehen, dass der weltweite Solarmarkt bis 2035 10 Prozent des Stroms erzeugen wird, glauben wir mehr denn je, dass in dieser Entwicklung Sicherheit oberste Priorität genießt“, sagt Jeff Smidt, General Manager von ULs Global Energy Business. „Unsere Kapazitätserweiterung in San Jose und die CBTL-Akkreditierung sind nur zwei Beispiele unserer dauerhaften Verpflichtung, weltweit einen substanziellen Beitrag zur Ausbreitung sicherer und verlässlicher Lösungen im Bereich der Erneuerbaren Energien zu leisten.“

Die erneute Erweiterung des Photovoltaic Technology Center of Excellence in San Jose (Kalifornien) führe zu einer Laborfläche von 2.973 Quadratmeter. Die Einrichtung verfügt Unternehmensangaben zufolge nun über fünf zusätzliche Kammern, die bei einer Vielzahl von Photovoltaik Innovationen einschließlich Kristallin- und Dünnfilm-Technologien mitsamt gebäudeintegriertem PV (BIPV) und verdichtetem Photovoltaik eingesetzt werden können. UL testet auch Komponenten wie Photovoltaik Steckverbinder und Anschlussboxen. Des Weiteren sollen neue Mitarbeiter/innen eingestellt werden, um der wachsenden Nachfrage nach Produktprüfungen gerecht zu werden, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. 

Quelle: Underwriters Laboratories (UL)
                                                                 News_V2