Artikel vom 11.05.2006, Druckdatum 02.03.2024

ErSol implementiert 3-Busbar-Technologie

Die ErSol Solar Energy AG bringt noch in diesem Jahr kristalline Silizium Solarzellen mit der 3-Busbar-Technologie (3BB-Technologie) auf den Markt. Die von ErSol Entwicklungsingenieuren optimierte Solarzelle zeichnet sich durch einen bis zu 2 Prozent höheren Füllfaktor und damit höheren Gesamtwirkungsgrad aus. Damit soll das Bruchrisiko bei der Modulfertigung aus immer dünneren Solarzellen verringert werden.

Das neuartige Kontaktierkonzept soll zunächst auf der monokristallinen BlackPower Solarzelle im Format 156 mm x 156 mm eingesetzt werden. ErSol will damit Zellen mit weniger als 200 µm Dicke produzieren. Die 3BB-Technologie befindet sich bei ErSol derzeit im Prototypstadium und wird voraussichtlich noch in 2006 in die Fertigung überführt. Erste Module mit diesen Solarzellen zeigen eine relativ 3 Prozent höhere Leistung zu der bisherigen Zelltechnik mit zwei Leiterbahnen.

Diese Entwicklung unterstreicht das Bestreben der ErSol Solar Energy AG, durch optimierte Technologie den derzeit knappen Rohstoff Reinstsilizium immer effektiver einzusetzen und so die Kosten pro Watt Peak (Wp) stetig zu senken.

Quelle: Ersol Solar Energy AG
                                                                 News_V2