Artikel vom 14.05.2009, Druckdatum 01.10.2020

SYSTAIC mit starkem Umsatz- und Gewinnwachstum im ersten Quartal 2009

Auch das Düsseldorfer Solartechnologie-Unternehmen systaic AG legte heute den Zwischenbericht zum ersten Quartal vor. Der Konzernumsatz übertraf mit knapp über 50 Millionen Euro den Wert des Vorjahres (3,5 Millionen Euro) um ein Vielfaches. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 2,3 Millionen Euro (Q1 2008: -2,8 Millionen Euro). „Im Gegensatz zu beinahe allen anderen Solarunternehmen vermarktet wir keine Komponenten, sondern innovative Anwendungslösungen“, erläutert Michael Pack, Vorstandsvorsitzender der systaic AG. „Daher profitieren wir im aktuellen Marktumfeld von den deutlichen Überkapazitäten der Hersteller und stark gesunkenen Preisen für Solarzellen und -module“.

Die „nachhaltig positive Entwicklung“ im Unternehmensbereich Systaic Solarkraftwerke sei ein wesentlicher Grund für die gute Geschäftsentwicklung im Konzern, so das Unternehmen in seiner Q1-Pressemitteilung. Der Umsatz erreichte demnach 48,4 Millionen Euro und lag damit um ein Vielfaches über dem Vorjahreswert (Q1 2008: 0,2 Millionen Euro). Die Umsatzerlöse im Segment Systaic Energiedachsysteme seien saisonal bedingt im ersten Quartal niedrig. Sie betrugen 0,3 Millionen Euro und lagen unter dem Vorjahreswert (Q1 2008: 1,2 Millionen Euro).

Die Automobilbranche strebt nach Aussage der Systaic in zunehmendem Maße nach regenerativer Antriebsenergie für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Systaic sei derzeit weiterhin der einzige industrielle Anbieter von Photovoltaik Lösungen für PKW. Der Lage in der Automobilbranche und dem damit einhergehenden Nachfragerückgang nach Neufahrzeugen habe sich aber auch der Bereich Systaic Automotive nicht entziehen können, so das Unternehmen. Der Umsatz im ersten Quartal 2009 betrug in diesem Segment 1,4 Millionen Euro (Q1 2008: 2,2 Millionen Euro). Seit einigen Wochen werden jedoch wieder steigende Abrufzahlen verzeichnet, die für Mai und Juni 2009 bereits annähernd das Vorjahresniveau erreichen. Zahlreiche Entwicklungsaufträge lassen mittelfristig deutliches Wachstum erwarten.

Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2009 könnten laut Systaic zum jetzigen Zeitpunkt bestätigt werden: Der Vorstand geht unverändert davon aus, den Umsatz um mindestens 30 Prozent auf über 260 Millionen Euro bei einer operativen Marge von rund 7 Prozent steigern zu können.

Quelle: systaic AG
                                                                 News_V2