Artikel vom 07.11.2008, Druckdatum 29.11.2022

Sonnenenergie bringt sichere Rendite

Sichere Anlageformen rücken angesichts weltweiter Turbulenzen an den Kapitalmärkten wieder verstärkt in den Fokus der Anlegerinnen und Anleger. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Solarenergie weiter an Bedeutung. Dank der im Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) abgesicherten Solarförderung können Investorinnen und Investoren mit Fotovoltaik Anlagen auch im nächsten Jahr Renditen zwischen 4 und 6 Prozent erzielen.

Für jede von der eigenen Solarstromanlage in das Stromnetz eingespeiste Kilowattstunde erhält der Betreiber einen festen Vergütungssatz vom Netzbetreiber oberhalb des Steckdosenpreises. So wird in der Regel eine Amortisation des Invests in der zweiten Hälfte des Förderzeitraums sichergestellt, so der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar).

Auch eine Investition in Solarwärme-Anlagen zahlt sich für die Bürgerinnen und Bürger aus, so der BSW-Solar weiter. Zum einen wird sie vom Staat bezuschusst; zum anderen trägt sie dazu bei, die Heizkosten zu stabilisieren und wirkt daher wie eine Versicherung des Verbrauchers gegen die Energiekostenexplosion.

Solarenergie wird nach Ansicht des BSW-Solar maßgeblich dazu beitragen, dass die Bundesregierung ihre Klimaschutzziele bis 2020 erreichen kann. Sie ist zentraler Bestandteil der Erneuerbare-Energien-Strategie der Bundeskanzlerin. Von dieser Roadmap würden auch die Produzenten von Solaranlagen weiterhin profitieren, so der Branchenverband abschließend. 

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar)
                                                                 News_V2