Artikel vom 27.05.2008, Druckdatum 24.06.2024

Payom Solar AG: Rekordergebnis im ersten Quartal

Die Payom Solar AG (Merkendorf) berichtet über ein überaus erfolgreiches erstes Quartal. Von Januar bis März 2008 hat der Fotovoltaik Spezialist bei einem Umsatz von mehr als 5,1 Millionen Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) von rund 0,4 Millionen Euro erzielt (nach IFRS). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte der Konzern seinen Umsatz damit mehr als verfünffachen. Mit diesem Rekordergebnis, noch dazu im branchentypisch schwächsten Quartal des Jahres, setze die Gesellschaft ihren ambitionierten Wachstumskurs fort, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für das laufende zweite Quartal erwartet der Vorstand die Fortsetzung der organischen Wachstumsdynamik der letzten Monate und rechnet im ersten Halbjahr 2008 mit einem Umsatz von rund 11 Millionen Euro bei einem EBIT von 0,75 Millionen Euro. Der Vorstand der Payom Solar AG sei aus heutiger Sicht sehr optimistisch, für das gesamte Geschäftsjahr 2008 das von den Analysten prognostizierte Umsatzziel von 19,6 Millionen Euro bei einem EBIT von 1,4 Millionen Euro sicher zu erreichen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Die Payom Solar AG hat sich eigenen Angaben zufolge bereits sehr frühzeitig auf Solarmodule mit Dünnschicht-Technologie konzentriert. Diese benötigen deutlich weniger Silizium bei der Herstellung und sind dadurch erheblich kostengünstiger als herkömmliche kristalline Ware. „Wir haben schon frühzeitig das Kostensenkungspotenzial dieser modernen Technologie erkannt und verfügen inzwischen über umfangreiches Know-how in diesem Bereich“, so Vorstand Jörg Truelsen. „Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Dünnschicht-Lieferanten genießen wir auch auf dem Beschaffungsmarkt eine hohe Reputation. Das zahlt sich jetzt doppelt aus, denn wir können der weiteren Marktentwicklung im Gegensatz zu einigen Wettbewerbern gelassen entgegen sehen.“

Quelle: Payom Solar AG
                                                                 News_V2