Artikel vom 02.04.2008, Druckdatum 24.05.2022

Intersolar fördert junge, innovative Solarunternehmen

Die Intersolar 2008 in München fördert gemeinsam mit dem BMWi solare Newcomer: Mit dem neuen Konzept soll jungen deutschen Firmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu vergünstigten Bedingungen ermöglicht werden – wie zum Beispiel auf der Intersolar. Teilnehmen können Firmen, deren Fokus auf den Bereichen Fotovoltaik Solarthermie oder Solares Bauen liegt und die nicht älter als zehn Jahre sind.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) soll im Rahmen eines Förderprogramms der Innovationsstandort Deutschland gestärkt werden. Als Mitaussteller am Gemeinschaftsstand des BMWi auf der Intersolar 2008 finden innovative deutsche Solarunternehmen eine effektive Plattform, um ihre Produkte und ihr Know-how zu präsentieren. Das BMWi übernimmt 80 Prozent der Kosten für Standmiete und Standaufbau. 

Auf der Intersolar wird der Gemeinsschaftsstand der geförderten Unternehmen 266 Quadratmeter groß sein. Jedem der Unternehmen stehen acht bis 15 Quadratmeter zur Verfügung. Teilnehmen dürfen Firmen, deren Fokus produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklungen oder Verbesserungen aus dem Bereich Solarthermie Fotovoltaik oder Solares Bauen sind. Sie müssen jünger als zehn Jahre alt sein, weniger als 50 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von unter zehn Millionen Euro haben. 

Teilnahmebedingungen am Förderprogramm können auf der Homepage des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) im Bereich Wirtschaftsförderung eingesehen werden. Unternehmen, die am geförderten Gemeinschaftstand auf der Intersolar 2008 in München teilnehmen wollen, können sich jederzeit an die Solar Promotion GmbH wenden.

Quelle: Solar Promotion GmbH
                                                                 News_V2