Artikel vom 20.03.2008, Druckdatum 02.10.2023

Jede vierte Solarzelle weltweit stammt von Sharp

Solarenergie gilt als die Energie der Zukunft und erfreut sich einer rasant wachsenden Nachfrage. Weltweit wurden bislang etwa acht Gigawatt Solarzellen produziert, allein zwei Gigawatt von Sharp. Damit stamme jede vierte weltweit produzierte Solarzelle vom Solarpionier, so das Unternehmen in einer Pressemeldung. Mit dem Bau der ersten Gigawatt-Solarfabrik der Welt in Sakai setzt Sharp auf die Rohstoff sparende DŁnnschicht-Technologie.

Der weltweite Solarmarkt boomt. Vor allem in Europa steigt die Nachfrage nach Solarenergie kontinuierlich. Allein im letzten Jahr wurden von den 2,7 Megawatt neu installierten Solarstromanlagen 1,1 Megawatt in dem weltweit größten Markt, Deutschland, installiert.

In Zukunft setzt Sharp mit der Verzehnfachung der Dünnschichtzellen Produktion von 15 auf 160 Megawatt innerhalb diesen Jahres in der Fabrik Katsuragi sowie mit dem Bau der ersten Gigawatt-Fabrik in Sakai auf die Rohstoff sparende Dünnschicht-Technologie. Dort werden ab 2010 neben LCD-TVs die neuen Triple-Junction Dünnschichtzellen mit einer Produktionskapazität von 1.000 MW hergestellt. Ziel ist, durch die Ausweitung der Produktion der Rohstoff sparenden Technologie und Kosteneffizienz durch Nutzung von Synergien eine deutliche Kostenreduktion für den Endverbraucher zu schaffen.

Derzeit produziert Sharp Solarzellen im japanischen Werk Katsuragi, in der Präfektur Nara. Aus diesen Zellen werden in weltweit fünf Fabriken Solarmodule hergestellt. Neben drei Modulfertigungsstätten in Japan und einer in Tennessee/USA werden seit 2004 im walisischen Wrexham/Großbritannien Solarstrommodule für den europäischen Markt gefertigt. Seit 2007 produziert Sharp in der Fabrik Toyama Silizium.

Vor fast 50 Jahren hat Sharp mit der Entwicklung von Solarzellen begonnen. Seitdem habe sich der Geschäftsbereich Solar Systems neben LCD-TV und Document Solutions zu einem der zentralen Unternehmensbereiche innerhalb der Sharp Corporation entwickelt und erzielt heute höchste Wachstumsraten, so das Unternehmen. Sharp Solarmodule kommen von Satelliten über Leuchttürme, öffentlichen Gebäuden bis zu Wohnhäusern auf allen Kontinenten der Welt zum Einsatz. In 2007 hatte Sharp eigenen Angaben zufolge ein Produktionsvolumen von 363 Megawatt.

„Im Laufe vieler Jahre haben wir unser Know-how in der Herstellung von Solarzellen und die Produktionskapazitäten stetig ausgebaut. Jetzt zeigt sich der Erfolg: Bis Ende letzten Jahres haben wir insgesamt zwei Gigawatt von weltweit acht Gigawatt produzierten Solarzellen hergestellt. Damit stammt ein Viertel aller bis heute produzierten Solarzellen aus unserer Produktion“, so Peter Thiele, General Manager der Sharp Solar Business Group Germany/Austria. „Als Technologieführer bietet Sharp heute mit mono- und polykristallinen Solarzellen über mikroamorphe Dünnschichtzellen bis Lichtkonzentratoren eine solche Vielfalt an Solar-Lösungen wie kein anderer Hersteller.“ 

Quelle: Sharp Deutschland
                                                                 News_V2